250 000. Minijobberin in Privathaushalt

Braunschweig (dpa) - Zehn Jahre nach der Einführung der Minijobs meldet die dafür zuständige Behörde die 250 000. Anmeldung in einem Privathaushalt.

Obwohl geschätzt vier Millionen Deutsche schwarz bei einem privaten Arbeitgeber arbeiten, ist die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) mit der Zahl der Anmeldungen zufrieden: «Die Anmeldung ist freiwillig und es drohen keine Kontrollen - anders als bei den rund sieben Millionen Minijobern im gewerblichen Bereich», sagte Erik Thomsen, Leiter der Minijob-Zentrale in Essen.

Vor allem Putzhilfen und vermehrt Pfleger für Angehörige werden laut Thomsen in Privathaushalten beschäftigt. Als 250 000. Minijobberin wurde Marita Berkhan aus Braunschweig gemeldet.

Knappschaft-Bahn-See

Minijobs in Privathaushalten

SOCIAL BOOKMARKS