Dax unterbricht Rekordjagd

Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts der nächsten Verhandlungsrunde in der griechischen Schuldenkrise haben sich die Anleger am Frankfurter Aktienmarkt zurückgehalten.

Der Dax unterbrach seine Rekordjagd und gab zum Handelsschluss um 0,37 Prozent auf 10 923,23 Punkte nach. Impulse aus den USA waren wegen der feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen Fehlanzeige. Noch am Freitag war dem deutschen Leitindex erstmals in seiner Geschichte der Sprung über die Marke von 11 000 Punkten gelungen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen ging am Montag mit minus 0,03 Prozent auf 19 282,96 Punkte so gut wie unverändert über die Ziellinie. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,37 Prozent auf 1523,01 Punkte.

SOCIAL BOOKMARKS