Devisen: Euro auf Erholungskurs - Ifo-Index und Eurobonds-Hoffnung stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag nach starken Verlusten am Vortag leicht erholt. Unterstützend wirkte nach Angaben von Händlern der überraschende Anstieg des Ifo-Geschäftsklimas. Zudem löse die neue Diskussion um Eurobonds Hoffnungen an den Märkten aus. Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3387 US-Dollar gehandelt. Am späten Mittwoch hatte der Kurs zeitweise bis auf 1,3320 Dollar nachgegeben. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3387 (Dienstag: 1,3535) Dollar festgesetzt.

An den Devisenmärkten richtete sich die Aufmerksamkeit am Vormittag vor allem auf das Ifo-Geschäftsklima. Der unerwartete Anstieg von 106,4 Punkten im Vormonat auf 106,6 Zähler wurde von Analysten zwar einhellig als handfeste Überraschung bewertet. Dennoch fiel die Reaktion der Investoren nur verhalten positiv aus. Der Euro kletterte nach Veröffentlichung der Ergebnisse zwar zwischenzeitlich über die Marke von 1,34 Dollar, gab danach jedoch wieder nach. Nach Einschätzung von Commerzbank-Experte Rainer Guntermann bleiben die Anleger skeptisch, da andere Indikatoren eine Rezession in der Eurozone signalisieren.

Am Nachmittag steht das Treffen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel mit Frankreichs Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy und Italiens Regierungschef Mario Monti im Fokus. Auf der Agenda stehen aller Wahrscheinlichkeit nach die Themen Eurobonds und EZB-Kriseneinsatz.

SOCIAL BOOKMARKS