Devisen: Euro deutlich über 1,33 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag seine kräftigen Vortagsgewinne halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3350 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Montagabend. Ein Dollar kostete zuletzt 0,7491 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,3276 (Freitag: 1,3242) Dollar festgesetzt.

Zu Wochenbeginn hatte der Euro stark auf Äußerungen von US-Notenbankchef Ben Bernanke reagiert. Der Fed-Vorsitzende hatte mit Verweis auf die fragile Lage am Arbeitsmarkt eine anhaltend expansive Geldpolitik signalisiert. Einige Marktteilnehmer deuteten seine Aussagen gar als Hinweis auf eine abermalige geldpolitische Lockerung. Der Dollar reagierte zu vielen Währungen mit kräftigen Verlusten. Der Euro legte entsprechend stark um bis zu eineinhalb Cent zu.

SOCIAL BOOKMARKS