Devisen: Euro fälllt nach gefloppter deutscher Anleihe-Auktion unter 1,34 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch nach einer enttäuschend verlaufenen Versteigerung deutscher Staatsanleihen unter die Marke von 1,34 US-Dollar gefallen. Am späten Vormittag tauchte die Gemeinschaftswährung ab. Gegen Mittag wurde der Euro bei 1,3391 Dollar gehandelt. Das war rund ein Cent weniger als am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,3535 (Montag: 1,3458) Dollar festgesetzt.

Nach Einschätzung von Experten lässt sich der Kursrutsch der Gemeinschaftswährung vor allem an der enttäuschenden deutschen Anleihe-Auktion festmachen. Bei der Versteigerung neuer zehnjähriger Staatsanleihen war die Nachfrage überraschend schwach ausgefallen. Bei einem geplanten Emissionsvolumen von 6,0 Milliarden Euro lagen die Gebote bei lediglich 3,89 Milliarden Euro. Händler sprachen in einer ersten Reaktion von einem "erschreckend schwachen" Ergebnis. Schwache Konjunkturdaten aus den USA vom Vortag sowie aus China und der Eurozone setzten den Euro zusätzlich unter Druck.

SOCIAL BOOKMARKS