Devisen: Euro wenig bewegt - ruhiger Handel

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Montag nur wenig bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3333 US-Dollar, nachdem sie am Morgen mit 1,3315 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte Januar gesunken war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3327 (Freitag: 1,3503) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7504 (0,7406) Euro.

Händler berichteten von einem überwiegend ruhigen Handel mit wenigen Impulsen. Während die schwachen Aktienmärkte für Druck sorgten, waren neue Konjunkturdaten aus dem Euroraum etwas besser als erwartet ausgefallen. Deutlich positive Wirtschaftszahlen aus den USA wirkten dem am Nachmittag allerdings wieder etwas entgegen.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,8596 (0,8666) britische Pfund , 102,39 (103,79) japanische Yen und 1,2140 (1,2170) Schweizer Franken festgelegt.

SOCIAL BOOKMARKS