Gastgewerbe startet mit Umsatzplus ins Jahr 2012

Wiesbaden/Berlin (dpa) - Das Gastgewerbe in Deutschland ist mit einem Umsatzplus ins Jahr 2012 gestartet. Wirte und Hoteliers setzten im Januar sowohl nominal (plus 2,7 Prozent) als auch real (plus 0,8 Prozent) mehr um als ein Jahr zuvor.

Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Am stärksten profitierten Caterer, aber auch in der Gastronomie und in Hotels klingelten die Kassen. Von Dezember auf Januar sanken die Erlöse allerdings insgesamt kalender- und saisonbereinigt leicht: Nominal gab es ein Minus von 0,2 Prozent, preisbereinigt sanken die Umsätze um 0,1 Prozent.

Mit den vergleichsweise guten Zahlen knüpft das Gastgewerbe an das Rekordjahr 2011 an. «Das ist ein guter Start ins Jahr 2012. Das Gastgewerbe hat endgültig den Weg aus der Krise gefunden», sagte eine Sprecherin des Branchenverbandes Dehoga. Im vergangenen Jahr bauten die Unternehmen ihr Geschäft so stark aus wie noch nie seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1994. Die Branchenumsätze kletterten 2011 im Vergleich zum Vorjahr nominal um 3,8 Prozent und real um 2,4 Prozent. «Wir gehen davon aus, dass die Zeichen auch für 2012 weiter auf Wachstum stehen», sagte die Dehoga-Sprecherin. Dafür sprächen zum Beispiel die wieder besser werdenden Konjunkturaussichten und der stabile private Konsum.

Mitteilung Bundesamt

SOCIAL BOOKMARKS