Goldpreis entfernt sich deutlich von Rekordstand

Frankfurt/Main (dpa) - Der Goldpreis ist am Mittwoch weiter gesunken und hat sich damit deutlich von seinem jüngsten Rekordhoch entfernt. Im Tief kostete eine Feinunze (etwa 31 Gramm) des Edelmetalls zur Wochenmitte rund 1827 US-Dollar.

Erst am Dienstag hatte der Goldpreis ein neues Rekordhoch bei 1921,15 Dollar erreicht. Seitdem hat das Edelmetall um fast 100 Dollar oder knapp fünf Prozent nachgegeben. Experten begründeten die starken Preisabschläge am Goldmarkt in erster Linie mit der zuletzt deutlich besseren Stimmung an den Aktienmärkten. Dies habe die Nachfrage nach sicheren Anlagen wie Gold spürbar gebremst. Ungewöhnlich ist die Preisentwicklung aber mit Blick auf den Schweizer Franken.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte am Dienstag erstmals seit dreißig Jahren einen Höchstkurs für den Franken festgesetzt, den sie unter allen Umständen verteidigen will. «Mit der Entscheidung der SNB entfällt ein bislang sicher geglaubter Hafen, so dass der starke Preisrückgang bei Gold für uns nicht vollständig nachvollziehbar ist», heißt es bei der Commerzbank.

SOCIAL BOOKMARKS