Hundt warnt vor Einschränkungen bei Werkverträgen

Uhingen (dpa) - Der Präsident der Arbeitgebervereinigungen im Südwesten, Dieter Hundt, hat vor Einschränkungen bei Werkverträgen gewarnt.

«Ein Mitbestimmungsrecht der Belegschaftsvertretung ist meiner Meinung nach verfassungswidrig», sagte Hundt der Nachrichtenagentur dpa. «Das kann nicht sein, das wäre eine Einschränkung der Unternehmerrechte.» Ein Informationsrecht für Betriebsräte gebe es bereits. «Darüber hinaus kann es und darf es keine Einschränkungen geben.»

Die neue Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag angekündigt, die Informations - und Unterrichtungsrechte des Betriebsrats sicherzustellen und zu konkretisieren.

Arbeitgeberverband

SOCIAL BOOKMARKS