Unternehmen machen Druck für schärfere Korruptionsregeln

Berlin (dpa) - Nach den Vorstandschefs der deutschen Dax-Konzerne machen weitere Unternehmen und Verbände Druck auf die Bundesregierung, die Gesetze gegen Bestechung zu verschärfen.

Der Bundestag müsse unverzüglich den Weg dafür freimachen, das UN-Abkommen gegen Korruption zu ratifizieren. Das fordern 44 Vertreter von Wirtschaft, Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft in einem Beschluss, der am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa vorlag.

«Im Kreis der G-20-Staaten steht Deutschland damit fast allein da», kritisiert das nationale CSR-Forum, das die Regierung bei der Strategie für die soziale Verantwortung der Unternehmen berät. Diese Weigerung erschüttere zunehmend die Glaubwürdigkeit deutscher Unternehmen im Ausland.

SOCIAL BOOKMARKS