dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

EU-Staaten suchen Mittel gegen Euro-Infarkt =

Berlin/Athen/Brüssel (dpa) - Europa sucht fieberhaft eine wirksame Therapie gegen die Euro-Schuldenkrise. Doch vor dem EU-Gipfel an diesem Sonntag in Brüssel streiten die Regierungen weiter, wie der Rettungsschirm EFSF am besten verstärkt werden kann. Dass die Eurozone zunehmend an Vertrauen verliert, attestiert die US-Ratingagentur Moody's: Sie stufte Spaniens Kreditwürdigkeit herunter. Im von der Pleite bedrohten Griechenland begehrt das Volk gegen die Regierung auf: Massenstreiks legen das Land lahm. Zum Auftakt der Krisentreffen kommen am Freitag die 17 Finanzminister der Eurozone in Brüssel zusammen. Am Samstag werden die Finanz- und Außenminister aller 27 EU-Staaten in die Debatte eingreifen. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs wollen dann am Sonntag ein Maßnahmen-Bündel verabschieden.

Kein höheres Porto bei der Post im nächsten Jahr =

Bonn (dpa) - Gute Nachricht für Kunden der Deutschen Post: Das Inlands-Briefporto bleibt auch im nächsten Jahr unverändert. Die Post werde für 2012 keine Portoerhöhung beantragen, sagte Postsprecher Dirk Klasen am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Bonn. Die Post reagierte damit auf neue Festlegungen der Bundesnetzagentur. Nach den Vorgaben der Behörde bliebe der Deutschen Post auch nur wenig Spielraum für Preisanhebungen. Ein Standard-Inlandsbrief wird damit wie seit vielen Jahren weiterhin 55 Cent kosten, für eine Postkarte müssen 45 Cent bezahlt werden. Das Porto ist seit 14 Jahren nicht mehr erhöht worden. Beim Standardbrief gab es 2003 sogar eine Preissenkung.

Verivox rechnet mit Strompreisanstieg um vier Prozent =

Heidelberg (dpa) - Für Verbraucher wird es mal wieder teurer: Das Internetvergleichsportal Verivox rechnet zum Jahreswechsel mit einer Erhöhung der Strompreise um durchschnittlich vier Prozent. Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden müsse damit künftig rund 35 Euro brutto mehr bezahlen, teilte das unabhängige Verbraucherportal am Mittwoch in Heidelberg mit.«Die Strompreise für private Verbraucher in Deutschland steigen damit im zwölften Jahr in Folge», sagte Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft.

Apple enttäuscht Erwartungen trotz starker Geschäftszahlen =

Cupertino (dpa) - Die Erfolgsgeschichte von Apple bekommt einen Knacks: Nur zwei Wochen nach dem Tod des legendären Firmengründers Steve Jobs hat der Elektronikkonzern zwar neue Rekordzahlen vorgelegt. Doch zum ersten Mal seit Jahren verfehlte Apple die hochgesteckten Erwartungen der Börsianer. Sie hatten sich an gigantische Zuwächse gewöhnt und wollten nun immer größere Sprünge sehen. Laut Apple haben sich aber viele Kunden mit dem Kauf eines iPhones zurückgehalten, weil sie auf die im Oktober gestartete neue Version warteten. Jetzt verspricht der Konzern ein fabelhaftes Weihnachtsgeschäft

Yahoo mit weniger Umsatz und Gewinn =

Sunnyvale (dpa) - Der kriselnde Internet-Pionier Yahoo findet weiter keine Antwort auf seine Probleme. Im dritten Quartal schrumpften erneut Umsatz und Gewinn. Die Erlöse sanken im Jahresvergleich um 24 Prozent auf knapp 1,22 Milliarden Dollar. Das Unternehmen erklärte dies am Dienstag nach US-Börsenschluss aber vor allem mit einer Änderung der Bilanzierung angesichts der Partnerschaft mit Microsoft im Suchmaschinengeschäft. Der Gewinn fiel um 26 Prozent auf 293,3 Millionen Dollar. Da die Zahlen damit noch besser als von Analysten erwartet ausfielen, kletterte die Aktie nachbörslich um 2,7 Prozent. Yahoo sucht gerade einen neuen Konzernlenker, nachdem die bisherige Chefin Carol Bartz gefeuert worden war.

Vattenfall baut ohne CO2-Speichergesetz keine neuen Kohlekraftwerke =

Berlin (dpa) - Der Energiekonzern Vattenfall Europe will ohne gesetzliche Grundlage für die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid keine neuen Kohlekraftwerke mehr in Deutschland bauen. Das kündigte der Chef des viertgrößten Stromkonzerns, Toumo Hatakka, am Mittwoch in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa an.Die Nutzung des sogenannten CCS-Verfahrens zur Abtrennung und Speicherung von klimaschädlichem CO2 sei für Vattenfall sehr wichtig, betonte Hatakka. «Unsere Strategie ist klar: Ohne CCS werden wir keine neuen Kohlekraftwerke bauen - weder für Braunkohle noch für Steinkohle.» Das geplante Steinkohle-Kraftwerk in Hamburg-Moorburg werde aber noch fertiggestellt. Der Bundesrat hatte das CO2-Speichergesetz abgelehnt.

Porsche-Chef: Autoindustrie stehen gute Jahre bevor =

Nürtingen (dpa) - Porsche-Chef Matthias Müller sieht auf die gesamte deutsche Autoindustrie trotz aufziehender Wolken am Konjunkturhimmel gute Jahre zukommen. Die deutschen Hersteller hätten «alle Trümpfe in der Hand, um den absehbaren weltweiten Mobilitätsboom ganz wesentlich mitzugestalten». «Konjunkturelle Auswirkungen können die Entwicklung zwar vorübergehend einbremsen», sagte Müller am Mittwoch bei einem Automobilkongress in Nürtingen. «Auf längere Sicht stehen die Signale aber klar auf Wachstum.» Bisher sei auf den Automärkten noch keine rückläufige Entwicklung zu beobachten. «Der Autoboom, der Anfang 2010 begann, hat sich im laufenden Jahr ungebremst fortgesetzt», sagte der Manager. Porsche könne sich weiter über prall gefüllte Auftragsbücher freuen.

Dax deutlich im Plus - EU-Gipfel weiter im Blick =

Frankfurt/Main (dpa) - Positiv aufgenommene Meldungen zum Euro-Rettungsschirm haben zur Wochenmitte am deutschen Aktienmarkt für Kursgewinne gesorgt. Der Dax kletterte am Mittwoch um 1,33 Prozent auf 5956 Punkte und knüpfte damit an seine zaghafte Erholung vom Vortag an. Für den MDax ging es um 0,94 Prozent auf 9058 Punkte nach oben, der TecDax stieg um 1,79 Prozent auf 690 Punkte. Der Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3828 (1,3676) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7232 (0,7312) Euro.

SOCIAL BOOKMARKS