110 Radfahrer zur Kasse gebeten



Kreis Gütersloh (gl) - Bei einem Schwerpunkteinsatz im Rahmen der „Aktion Speiche“ haben Polizeibeamte am Montag im gesamten Kreis Gütersloh zahlreiche Fahrradfahrer überprüft. 110 Radler mussten ein Verwarngeld zahlen, acht (unter 14 Jahren) wurden wegen ihrer Fahrweise ermahnt.

Die Polizei hat am Montag kreisweit eine Vielzahl von Fahrradfahrern überprüft.

Zudem füllten die Beamten 17 Mängelzettel und drei Elternbriefe aus, weil die Zweiräder nicht in einem ordnungsgemäßen Zustand waren. Als gestohlen gemeldete Räder entdeckte die Polizei nicht.

Das Hauptaugenmerk der Aktion lag auf der Ahndung von Verkehrsverstößen wie der Benutzung des Radwegs in die falsche Richtung. Zudem schauten die Beamten genau hin, ob Verkehrsvorschriften beachtet wurden und die Räder verkehrssicher waren.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.