Acht Apotheken im Kreis Gütersloh impfen gegen Grippe



Grippeimpfungen gibt es für Versicherte der AOK NordWest nun auch in Apotheken vor Ort. Im Kreis Gütersloh machen acht Apotheken mit.

Im September wurde die erste Grippeschutzimpfung in einer Dortmunder Apotheke verabreicht. Foto: dpa

Münster/Kreis Gütersloh (gl/pa) - Ende September ist die erste Spritze in einer Apotheke Westfalen-Lippes gesetzt worden. Seitdem hat sich eine ganze Reihe von Apotheken dem gemeinsamen Modellprojekt von AOK NordWest und Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) angeschlossen, wie der AVWL am Montag mitteilt. Eine Liste der Impf-Apotheken können Patienten nun unter www.apothekerverband.de finden.

Impfquote soll gesteigert werden

„Die Apotheken vor Ort bieten den Patientinnen und Patienten einen äußerst niederschwelligen Zugang zu den Grippeschutzimpfungen – vielfach auch in Randzeiten am späten Nachmittag oder an den Samstagen“, so Thomas Rochell, AVWL-Vorstandsvorsitzender. „Das Projekt steckt derzeit noch in der Aufbau- und Organisationsphase. Deshalb bitten wir die Patienten, zunächst in den Apotheken nachzufragen, zu welchen Zeiten die Impfungen angeboten werden können.“ Die Liste werde laufend um weitere Impf-Apotheken aktualisiert, die sich dem Modellvorhaben anschließen.

Mit dem Modellvorhaben setzen die Gesundheitskasse und der Verband den Willen des Gesetzgebers um, der solche Modellprojekte mit dem im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Masernschutzgesetz möglich gemacht hat. Ziel ist, die Impfquote deutlich zu steigern. 

Service: Apotheken im Kreis Gütersloh, die eine Grippeimpfung anbieten: 

  • Rosen-Apotheke, Rhedaer Straße 12, Gütersloh, 05241/531791
  • Nord-Apotheke, Kahlertstraße 102, Gütersloh, 05241/93050
  • Bahnhof-Apotheke, C. Bertelsmann-Straße 6, Gütersloh, 05241/20080
  • Rosen-Apotheke, Lange Str. 117, Rietberg, 05244/2347
  • Rosen-Apotheke, Westerwieher Straße, Rietberg-Westerwiehe, 05244/902883
  • Marien-Apotheke, Adenauerstraße 15, Harsewinkel, 05247/8960
  • Isselhorster Apotheke, Isselhorster Straße 425, Gütersloh, 05241/6294
  • Fürst-Wenzel-Apotheke, Paderborner Straße 442, Verl 05246/1617 (gl)

Dringender Appell

Bislang liegt diese in Deutschland bei den über 60-Jährigen bei etwa 35 Prozent; laut Weltgesundheitsorganisation sollten es 75 Prozent sein. „Wir müssen verhindern, dass im Winter Covid- und Grippewelle aufeinandertreffen – zum Schutze jedes einzelnen wie auch des Gesundheitssystems“, so Rochell. „Deshalb appelliere ich dringend, sich auch gegen Grippe impfen zu lassen - beim Arzt oder in der Apotheke.“

Vor Beginn des Modellversuchs hatten Ärzte die Grippeimpfung in Apotheken kritisiert. „Impfen ist ärztliche Kernkompetenz“, erklärte der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe unter anderem.

Wer sich gegen die Grippe impfen lassen sollte und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist, darüber klärt das Robert-Koch-Institut auf seiner Webseite auf. Dort wird auch darüber aufgeklärt, warum etwa in Deutschland keine Empfehlung dafür ausgegeben wird, gesunde Kinder gegen Influenza zu impfen. 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.