Feuerwehr löscht Hausbrand in Versmold


Mit einem großen Aufgebot ist am späten Mittwochabend die Feuerwehr zu einem Brand in Versmold ausgerückt. 

Mit rund 60 Kräften war die Feuerwehr bei dem Hausbrand in Versmold im Einsatz. Foto: Eickhoff

Versmold (ei) - Vermutlich durch einen technischen Defekt kam es am Mittwochabend zu einem Großbrand in Versmold-Bockhorst. Gegen 23 Uhr wurden die Löschzüge Bockhorst und Versmold zu dem Feuer gerufen, an dem Haus schlugen nach Angaben von Wehrführer Sören Fuest bereits die Flammen aus dem Dachüberstand sowie dem First.

Dach muss geöffnet werden

Sofort wurde auch der Löschzug Oesterweg hinzugerufen, so dass dem Feuerwehrchef mehr als 60 Einsatzkräfte zur Verfügung standen. Die Feuerwehrleute bedienten sich zunächst dem Wasser aus den Tanks der wasserführenden Fahrzeuge, richteten damit einen Pendelverkehr ein und bauten schnell eine Schlauchleitung zu einem etwa 500 Meter entfernten Bohrbrunnen auf.

So konnten die Flammen rasch eingedämmt und der Schaden an dem Wohnhaus möglichst gering gehalten werden. Dennoch dürfte der Schaden hoch sein. So musste beispielsweise die Zwischendecke vom Badezimmer zum Spitzboden des Hauses geöffnet werden, um Glutnester abzulöschen.

Mithilfe der Drehleiter musste auch die Dachhaut geöffnet werden, um den Brandfortschritt zu begutachten und letzte kleine Glutnester zu ersticken. Knapp ein Dutzend der eingesetzten Feuerwehrleute rüstete sich mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor den giftigen Rauchgasen zu schützen. Gegen 2 Uhr konnten die ersten Kräfte wieder einrücken.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.