Musiker Heinz Rudolf Kunze kommt nach Gütersloh


In den 1980er-Jahren hatte Heinz Rudolf Kunze seine Hochphase. Und noch immer ist er auf Tour. Am Samstag kommt er nach Gütersloh.

In den 1980er-Jahren hatte der Rockpoet Heinz Rudolf Kunze seine Hochphase. Aktiv ist er auch 2021 noch. Am kommenden Samstag kommt er in die Martin-Luther-Kirche. Foto: Martin Huch

Kreis Gütersloh (gl) - Zumindest einen Titel von Heinz Rudolf Kunze kennt wohl jeder: „Dein ist mein ganzes Herz“. Am Samstag, 23. Oktober, kommt der mittlerweile 64-Jährige nach Gütersloh – und holt damit ein Konzert nach, das eigentlich schon im April stattfinden sollte. Wenn da nur nicht das Virus wäre . . . 

Karten behalten ihre Gültigkeit

Die gute Nachricht: Wer Karten für die ursprünglich geplante Veranstaltung in der Gütersloher Martin-Luther-Kirche hatte, kann sie einfach am Samstag einlösen. Denn gültig sind sie nach wie vor. Los geht’s um 20 Uhr. 

Das Soloprogramm, mit dem der Musiker aktuell unterwegs ist, trägt den Titel „Heinz Rudolf Kunze – Wie der Name schon sagt“. Wie der Name schon sagt, sind sich die Veranstalter sicher und wissen potenzielle Zuhörer, dass sie einen politischen Songschreiber und Rockpoeten zu erwarten haben, der seit fast 40 Jahren auf der Bühne steht.

Die Essenz aus 36 Studioalben

Kunzes Hits kenne jeder – wenn nicht „Dein ist mein ganzes Herz“, dann „Mit Leib und Seele“, „Finden Sie Mabel“, „Meine eigenen Wege“, „Aller Herren Länder“, „Lola“, „Alles was sie will“ oder „Leg nicht auf“. Eine Liste, die sich aus Sicht der Veranstalter um ein Vielfaches erweitern ließe. 

Heinz Rudolf Kunze meine, was er sage, und sage, was er meine. In seinem aktuellen Programm befasse er sich mit der Essenz von 36 (!) Studioalben, zahlreichen Büchern und unzähligen Konzerten. Und es gewähre den Fans einen Blick in das „Arbeitszimmer“ eines der berühmtesten Songschreiber Deutschlands.

Musik wird ergänzt mit Geschichten, Gedichten und Anekdoten

Denn im Programm stecke alles, was den 64-Jährigen ausmache. Trotzdem sei es reduziert auf das Wesentliche: Kunze, seine Gitarre, sein Klavier und seine Lieder. Ergänzt mit zahlreichen Geschichten, Anekdoten und Gedichten. 

Im Fokus aber stünden die Hits – musikalische Raritäten und Lieblinge. So gespielt, wie Kunze sie (er)dacht und geschrieben habe. Unterm Strich kündigen die Veranstalter an: „Das neue Programm ist für alle, die Kunzes Songs lieben, die seine feingeistigen Texte schätzen und für die, die schon immer gehofft haben, Heinz Rudolf Kunze irgendwann zufällig beim Bäcker zu treffen. Persönlicher war Kunze noch nie und persönlicher wird es ihn sicher auch nicht mehr geben.“ 

Eintrittskarten gibt es hier sowie bei der Veranstaltungsplattform Eventim.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.