3G am Arbeitsplatz: Aufwand, der sich auszahlen soll



Wer seit Mittwoch an seinen Arbeitsplatz will, muss sich der 3G-Regel fügen. Wir haben uns umgehört, wie die Vorgabe umgesetzt wird. 

Als Werkleiter bei der Firma Draht-Wolf ist Jürgen Brünger (60, rechts) dafür verantwortlich, dass die 3G-Regel eingehalten wird. Hier lässt er sich an der Sundernstraße von einem Kollegen den Impfstatus via Smartphone-App bestätigen. Foto: Borgmeier

Gütersloh (rebo/bor) - Seit gestern gilt in allen Unternehmen die 3G-Regel. An den Arbeitsplatz dürfen nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete kommen. So soll die Coronavirus-Pandemie eingedämmt werden. Diese Zeitung hat sich bei heimischen Firmen umgehört, wie die Vorgabe umgesetzt wird.

Belegsch…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.