Änderungen bei der Abfuhr von Laub in Gütersloh


500 Tonnen Laub hat der städtische Fachbereich im vergangenen Jahr gesammelt. Jetzt sind die Einsatzkräfte wieder in Gütersloh unterwegs.

Herabgefallenen Blätter von städtischen Bäumen können Bürger aufsammeln. Um die Abfuhr kümmert sich die Stadtreinigung.

Gütersloh (gl) - Seit einigen Jahren unterstützt der Fachbereich Stadtreinigung im Herbst die Bürger, die für die Reinigung von Gehwegen und teilweise von Fahrbahnen zuständig sind, bei der Entsorgung von Laub von städtischen Bäumen. Mehr als 500 Tonnen Laub wurden laut Mitteilung der Stadtverwaltung Gütersloh 2020 vom Fachbereich Stadtreinigung gesammelt.

Laubmenge hat sich in den vergangenen Jahren verdoppelt

Damit habe sich die Laubmenge in den vergangenen Jahren verdoppelt. Bisher wurde während der drei Laubwochen kein Sperrmüll abgefahren, weil Fahrzeuge und Personal der Stadtreinigung für die Laubabfuhr eingesetzt wurden. Das führte zu längeren Wartezeiten für die Sperrmüllkunden. Ab diesem Jahr soll sich das ändern. 

Damit die Sperrmüllabfuhr innerhalb der Laubwochen nicht eingestellt werden muss, wird nur noch mit zwei Müllwagen Laub gesammelt. Dadurch verzögert sich die Abfuhr der Laubsäcke. Die Sammlung startet in diesem Jahr am Montag, 8. November, ab 7 Uhr. Anders als in früheren Jahren wird die Laubkampagne nicht mehr drei Wochen mit Unterbrechungen, sondern nun rund fünf Wochen dauern.

Sammelfahrzeuge kommen insgesamt dreimal

Da die Laubmengen und damit die Sammelzeiten nicht genau vorhersagbar sind, werden die Bürger aufgerufen, die gefüllten Laubsäcke nach der ersten Abfuhr bereits ab dem darauffolgenden Montag wieder an die Straßen zu stellen. Die Stadtreinigung bittet darum, die Säcke nicht zuzubinden. Die Sammelfahrzeuge kommen wie bisher insgesamt dreimal, ohne dass das Abfuhrdatum vorab festgelegt werden kann. 

Nachdem das dritte Mal abgefahren wurde, sollten keine weiteren Säcke mehr an die Straße gestellt werden. In einigen Straßen stehen, wie schon im vergangenen Jahr, Abrollcontainer und 1100-Liter-Großbehälter für Blätter zur Verfügung. In diesen Straßen werden keine Laubsäcke geleert.

Vier kostenlose Termine für die Laubabgabe

Noch ein Tipp an Gartenbesitzer: Laub kann von Gütersloher Bürgern auch an vier Terminen kostenlos im Rahmen der Gartenabfallaktion entsorgt werden. Die gebührenfreien Sonderöffnungstermine des Kompostwerks (Am Stellbrink 25) und des Entsorgungspunkts (Carl-Zeiss-Straße 58) sind jeweils samstags am 16. und 23. Oktober, am 20. November sowie im kommenden Jahr am 8. Januar von 7 bis 14 Uhr. 

Ersatzsäcke können beim Fachbereich Stadtreinigung, Goethestraße 16, abgeholt werden. Pro Haushalt werden maximal drei Säcke abgegeben. Nähere Informationen zur Laubsammlung und zur Gartenabfallaktion erhalten Interessenten per E-Mail an Stadtreinigung@guetersloh.de oder telefonisch unter 05241/822420.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.