Aus für Gasumlage: „Energiesparen bleibt das oberste Gebot“


Keine Gasumlage und eine Mehrwertsteuer-Senkung: Die Stadtwerke Gütersloh rufen trotz dieser Entwicklungen zum Energiesparen auf.  

Bei einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden ergibt sich durch die nicht zu zahlende Gasumlage und die reduzierte Mehrwertsteuer eine Minderbelastung von rund 900 Euro pro Jahr.  Foto: dpa

Gütersloh (gl) - Die Gasbeschaffungsumlage kommt nicht, dennoch fragen sich viele Kunden der Stadtwerke Gütersloh, ob sie trotzdem erst berechnet und dann später wieder vergütet wird.

„Nein, die Gasbeschaffungsumlage von 2,419 Cent je Kilowattstunde wird zur Zeit nicht berechnet, denn eine Rechtsgrundlage ist nach jetzigem Stand der Infos nicht mehr gegeben“, klärt Stadtwerke-Sprecher Andreas Freund in einer Mitteilung aus. Durch die Jahresverbrauchsabrechnung werde automatisch ein neuer Abschlag durch die Stadtwerke berechnet. „Unser Kunde muss sich dafür nicht mit uns in Verbindung setzen. Mit der Jahresverbrauchsabrechnung werden wir auch die neuen Abschlagszahlungen mitteilen“, so der Sprecher.

Gaspreis hat sich fast verdoppelt

Da aktuell davon auszugehen ist, dass auch der Mehrwertsteuersatz für den Gas-Bezug gesenkt wird, würde sich die Jahresverbrauchsabrechnung nochmals reduzieren. „Wir müssen aber erst warten, bis entsprechende Gesetze und Verordnungen vorliegen, um im Sinne unserer Kunden Anpassungen vornehmen zu können“, erklärt Freund. Nach Inkrafttreten aller gesetzlichen Vorgaben werde auch ein neues Preisblatt mit den entsprechenden Tarifen veröffentlicht.

Bezogen auf den beispielhaften Jahres-Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden ergäbe sich durch die nicht zu zahlende Gasbeschaffungsumlage sowie die reduzierte Mehrwertsteuer eine Minderbelastung von rund 900 Euro pro Jahr. Dieser Betrag dürfe aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich der Gaspreis im Vergleich zum Vorjahr dennoch fast verdoppelt habe.

„Energiesparen bleibt das oberste Gebot. Das gilt für Gas und Strom. Während in den Wirtschaftsunternehmen schon zahlreiche Maßnahmen mit großer Wirkung umgesetzt wurden, sehen wir insbesondere im privaten Bereich noch viel Potenzial“, erklärt der Stadtwerke-Sprecher. Informationen seien Webseite des Versorgers abrufbar. Broschüren und konkrete Beratung durch die Experten im Kundenzentrumkönnten hier ebenfalls eine wertvolle Hilfestellung geben.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.