Bahn lässt Gütersloher Bahnhof innen sanieren



Wer in Gütersloh mit dem Zug fährt, der läuft in diesen Tagen durch eine Baustelle. Die Bahn lässt den Bahnhof innen sanieren

Baustelle im Bahnhof: In der Personenunterführung und an den Gleisen trennt Baki Rezvanovic (Foto) mit seinen Kollegen die alten Fliesen von den Wänden. Foto: Dinkels

Gütersloh (din) - Bahn-Fahrer haben es mitbekommen. Seit gut einer Woche laufen im Hauptbahnhof Bauarbeiten. Der Zugang zu den Gleisen und die Bahnhofshalle werden saniert.

Arbeiten sollen bis Ende 2021 abgeschlossen sein

Nach Angaben eines Bahn-Sprechers wird die Beleuchtung ausgetauscht. Der Fußbodenbelag und die Wandfliesen in der Personenunterführung werden erneuert und die Decke wird saniert. Gleiches gilt für die Treppenzugänge zu den Bahnsteigen. In der Halle werde der Boden neu verfliest und die Wände erhielten einen neuen Anstrich. Auch das Flachdach vor dem Bahnhofsgebäude werde saniert. 

„Diese Arbeiten werden aus dem Konjunkturprogramm des Bundes finanziert und werden bis Ende dieses Jahres abgeschlossen“, führte der Sprecher weiter aus. Die Kosten betragen rund 600.000 Euro.

Stadt will neue Toilettenanlage errichten

Womit müssen die Reisenden rechnen? „In der Personenunterführung und in der Halle gibt es Einschränkungen aufgrund von Bauarbeiten durch Lärm und Staub“, so der Sprecher. Die Arbeiten werden sich wohl bis zum Jahresende hinziehen. 

Wie berichtet, will die Stadt vor dem Bahnhof eine neue Toilettenanlage errichten. Die Ausschreibung läuft noch. Sprecherin Annette Blumenstein: „Eine Inbetriebnahme der Toilette noch in diesem Jahr ist wünschenswert, kann aber zum jetzigen Zeitpunkt wegen akuter Lieferengpässe bei den Technikkomponenten leider nicht garantiert werden.“ Wegen dieser Lieferschwierigkeiten könne die Toilette möglicherweise erst im nächsten Jahr aufgestellt werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.