Bauvorhaben am Parkbad soll kleiner werden



Die Proteste und Stellungnahmen zeigen Wirkung. Der Investor will seine Pläne für eine Seniorenwohnanlage neben dem Gütersloher Parkbad überarbeiten.

Das Gelände an der Straße Am Parkbad soll überbaut werden. Foto: Dinkels

Gütersloh (gl/din) - Im Fall der Wohnanlage für Senioren, die das Unternehmen The Flag neben dem Parkbad in Gütersloh errichten möchte, gibt es eine neue Entwicklung. Der Investor will die Planung überarbeiten mit dem Ziel, die geplante Wohnanlage zu verkleinern.

Die unter anderem im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung beim Bebauungsplan vielfach von Anwohnern geäußerten Bedenken gegen den Umfang des Bauvorhabens sowie Stellungnahmen von Fachbehörden haben Bürgermeister Norbert Morkes (BfGT) laut einer Mitteilung aus dem Rathaus dazu bewogen, den Investor zu einem Austausch über das weitere Vorgehen einzuladen und einen neuen Konsens anzustreben. Auf Grundlage der eingegangenen Stellungnahmen sei eine umfassende Überarbeitung der Unterlagen für das Bauvorhaben erforderlich. 

Das Ergebnis des Austauschs mit dem, so Morkes, „sehr gesprächsbereiten“ Investor bestehe nun darin, dass „The Flag“ unter Einbeziehung der Stellungnahmen einen neuen, reduzierten Entwurf erarbeite, der eine Verkleinerung des gesamten Bauvolumens beinhalte. Ziel sei ein neuerlicher Offenlagebeschluss. Der neue Entwurf werde der Politik ebenso vorgestellt wie den Anwohnern, denen der Investor seine Pläne gesondert erläutern werde, wie Morkes in der Mitteilung betont.

Nachbarn und die Grünen hatten das Bauvorhaben in der geplanten Größe als unverträglich abgelehnt. Ein Nachbar hatte angekündigt, den Rechtsweg beschreiten zu wollen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.