Feuer bricht in Gütersloher Aufwärmstube aus


Passanten entdecken das Feuer am Dienstagmorgen und alarmierten die Feuerwehr. Zum Zeitpunkt des Brandes waren nur zwei Personen in der Aufwärmstube.

In der städtischen Aufwärmstube an der Lindenstraße hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Fotos: Eickhoff

Gütersloh (ei) - In der städtischen Aufwärmstube an der Lindenstraße in Gütersloh hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Eine 65-jährige Frau musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eigeliefert werden.

Räumlichkeiten stark verqualmt

Passanten hatten gegen 6.10 Uhr das Feuer durch die offen stehende Eingangstür entdeckt und den Notruf gewählt. Außer den Kräften der Berufsfeuerwehr wurden auch die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Gütersloh alarmiert, ferner ein Rettungswagen sowie das Notarzteinsatzfahrzeug aus Harsewinkel.

Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte, dass auf einen Tisch Gegenstände brannten und löschten sie ab. Die Räumlichkeiten waren nach Angaben der Feuerwehr stark verqualmt, zwei Feuerwehrleute unter Atemschutz durchsuchten sie und öffneten die Fenster.

Frau zur Untersuchung im Krankenhaus

Außer der Frau und ihrem Mann war niemand anwesend, die beiden wurden zunächst vom Notarzt untersucht. Während die Frau zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, wollte sich der Mann zur weiteren Behandlung selber in eine örtliche Fachklinik begeben. Während der rund einstündigen Löscharbeiten kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu leichteren Störungen.

Die Feuerwehr hat brennende Gegenstände auf einem Tisch in den Räumlichkeiten gelöscht.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.