Feuerwehr Spexard präsentiert ihre Einsatzfahrzeuge


Große Feuerwehrfahrzeuge und Einsatzkräfte, die von ihrer Arbeit erzählen. Das Feuerwehrfest in Gütersloh hat viele Besucher angelockt.

Auf dem Schoß von Vater David erkundet Mats (2) das Führerhaus des Tanklöschfahrzeugs, das 4800 Liter Wasser fassen kann. Im Hintergrund der stellvertretende Löschzugführer Marius Eickhoff. Foto: Eickhoff

Gütersloh (ei) - Die gesamte Geschichte der Gütersloher Drehleitern haben die Organisatoren der Fahrzeug- und Geräteschau anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Löschzugs Spexard zusammengestellt. 

Neben der in Spexard beheimateten und liebevoll gepflegten ersten Drehleiter der Dalkestadt vom Typ Magirus DL 25+2 aus dem Jahr 1952 war die Drehleiter aus dem Arnsberg-Oeventrop zu sehen. Das Modell leistete zwischen 1968 und 1997 seinen Dienst in der Dalkestadt und ging später noch nach Bleicherode. 

Historische und moderne Drehleitern

Auch die beiden Drehleitern niedriger Bauart waren zu sehen: Während die der Freiwilligen Feuerwehr (noch) im Dienst ist, musste für das bis 2007 stationierte Fahrzeug der Berufsfeuerwehr wegen technischer Probleme ein Schwestermodell ausgestellt werden. Insgesamt wurden beim Feuerwehrfest in Spexard acht Drehleitern gezeigt, darunter auch die hochmoderne des Löschzugs Verl von 2019. 

Sie zogen das Interesse der zahlreichen Besucherinnen und Besucher auf dem Platz zwischen Bauernhaus und Sporthalle ebenso auf sich, wie die Fahrzeuge des Löschzugs sowie der anderen Feuerwehren. Die Einsatzkräfte erläuterten den Gästen die Ausstattung ihrer Fahrzeuge und das taktische Vorgehen bei einem Brand. 

100 Jahre Löschzug Spexard

Marius Eickhoff als stellvertretender Löschzugführer hatte mit seinem Team eine ebenso reichhaltige wie abwechslungsreiche Fahrzeugschau zusammengestellt. So konnte man am Vatertag einen perfekten Auftakt zur Jubiläumsfeier abliefern. Viele Fahrradausflügler nutzen die gute Gelegenheit zu einer kurzen Rast bei Leckereien vom Grill und kühlen Getränken. 

Der Löschzug Spexard der Freiwilligen Feuerwehr Gütersloh feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Viele Aktionen sind für die Spexarder Bürger aber auch für die Mitglieder des Löschzugs geplant. Für jung und alt, Spexarder, Kattenstrother oder Sunderaner war das Angebot der Feuerwehrleute das perfekte Ausflugsziel. 

Höhepunkt des Jubiläumsjahrs

Das Festwochenende soll Höhepunkt des Jubiläums sein. Bis zum Sonntag erwartet die Spexarderinnen und Spexarder ein buntes Programm von Fahrzeugschau bis Familientag. Am heutigen Samstag ist im Festzelt ein Festakt geplant, anschließend eine Party für alle. Am Sonntag steht der traditionelle Kindernachmittag auf dem Programm. Aktuell versehen mehr als 50 Frauen und Männer ihren Dienst im Löschzug Spexard, der am 1. Oktober 1922 während einer Gemeindeversammlung unter Amtmann Mense gegründet wurde.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.