GT Mystery: Es wird geheimnisvoll und kriminell


Am Halloween-Wochenende kommt in Gütersloh keine Langeweile auf. Es locken alternative Angebote in der Innenstadt.

Es werden auch Detektive in der Gütersloher Innenstadt unterwegs sein. Foto: Pixabay

Gütersloh (gl) - Gütersloh Marketing (GTM) hat sich etwas einfallen lassen. In der Innenstadt findet von Freitag bis Sonntag, 29. bis 31. Oktober, das neue Veranstaltungsformat „GT Mystery“ statt. Gütersloher und Besucher dürfen sich auf Rätsel, Detektive, inszenierte Tatorte und Dekorationen in der Innenstadt freuen.

Alarm ertönt, Detektive sind unterwegs

„Die Innenstadt verwandelt sich in einen mysteriösen Ort“, heißt es in der Ankündigung. An der Berliner Straße werde zu verschiedenen Zeiten ein Alarm ertönen, leuchtende Augen würden die Passanten in der Passage zwischen der Königstraße und Spiekergasse beobachten. Detektive sollen am Freitag und Samstag von 12 bis 16 Uhr in der City unterwegs sein. Berliner und Dreiecksplatz verwandeln sich in Tatorte, wo auch ein Team der Spurensicherung nicht fehlen darf. Vor der City-Wache an der Königstraße kann man sich in einer Fotobox täglich von 12 bis 16 Uhr in eine Verbrecher-Kartei aufnehmen lassen. 

Es gibt auch Rätsel zu lösen: Auf dem Kolbeplatz steht von Freitag bis Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr ein Escape-Trailer bereit. Eine kostenfreie Anmeldung ist im Internet (calendly.com/geheimpunkt/gt-mystery-trailer-escape-gruppenanmeldung) erforderlich. Zusätzlich ist dort auch der Start des Geocachings. Auch dabei ist die Teilnahme frei. Anmelden kann man sich an Ort und Stelle. Wer alle Rätsel richtig löst, erhält einen Rabatt-Code vom neuen Escape-Room-Team im Kaiserquartier. 

Viele Tatorte und Rätsel zu lösen

Auch ein Besuch bei Klingenthal lohnt sich, denn dort wartet ein Escape-Tower. Er hat fünf Schließfächer, die sich öffnen lassen, sobald man ein Rätsel gelöst hat. Die Spieldauer beträgt etwa 10 bis 15 Minuten. Eine weitere Aktion im Geschäft ist eine Selfie-Wand mit Verkleidungskiste. 

Noch mehr Tatorte und Rätsel für Groß und Klein warten bei Porta Möbel an der Friedrich-Ebert-Straße auf die Besucher. Außer Tatorten, Detektiven und Rätseln gibt es Krimis. An allen drei Tagen sind Kurzgeschichten der Autoren Jan Bobe, Raiko Relling und Christiane Güth zu hören. Die Geschichten können über einen QR-Code eingescannt werden. Die Codes hängen an Geschichten-Bäumen von Michael Grohe und Olaf Jung an der Weberei, der Martin-Luther- und der Apostelkirche. 

Am Samstag, 30. Oktober, liest Autor Jan Beck um 20 Uhr im Wintergarten der Weberei aus seinem Bestseller „Die Nacht“. Karten gibt es im GTM-Service-Center, Berliner Straße 63, oder online bei Reservix für fünf Euro. Eine Krimi-Lesung für Kinder ab acht Jahren von Andrea Winkler aus „Die Herrmanns und der Trickdieb“ findet am Sonntag, 31. Oktober, ab 11.30 Uhr in der Stadtbibliothek statt. Eintrittskarten sind dort kostenfrei erhältlich. Für die Teilnahme an der Lesung von Jan Beck sowie beim Escape-Trailer ist ein 3G-Nachweis erforderlich.

Veranstaltungen am Martinswochenende abgesagt

Zum Abschluss gibt die Ballettschule Neumann am Sonntag auf dem Berliner Platz in tänzerischen Inszenierungen, den Zuschauenden Rätsel auf. Zeit: 14 Uhr bis 16 Uhr. Die Inszenierungen sind ab dem 29. Oktober online auf der Internetseite von Gütersloh Marketing zum Mitraten abrufbar. Das Martinswochenende und der verkaufsoffene Sonntag sind laut Mitteilung aufgrund von Planungsunsicherheiten abgesagt worden. Die Machbarkeit des Martinsumzugs am 11. November werde derzeit noch geprüft.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.