Gütersloh: Klosterpforte spendet Möbel für Geflüchtete


Das Marienfelder Hotel Residence Klosterpforte hat jetzt Mobiliar für die Unterkünfte von Kriegsflüchtlingen der Stadt Gütersloh gespendet.

Unterstützung für Geflüchtete: Klosterpforten-Geschäftsführer Christopher Schemmink und Ingrid Müller mit einem Teil der gespendeten Möbel. Foto: Wotke

Kreis Gütersloh (gl) - Tische, Sessel, Stühle, Lampen, Gardinen, Teppichböden und Betten wurden laut Mitteilung des Hotels weitergegeben. „Wir renovieren gerade 31 Zimmer. Die alten Möbel passen nicht mehr ins neue Konzept. Deshalb haben wir uns entschieden, sie für den guten Zweck zu verschenken“, erklärt Geschäftsführer Christopher Schemmink. 

Abtransport ehrenamtlich organisiert

Ingrid Müller, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Arbeitskreis Asyl der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh, hat die Aktion koordiniert. Die 62-Jährige organisierte in enger Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern der Stadt Gütersloh sowie mit der Flüchtlingsberatung der Diakonie den Abtransport zu den Flüchtlingsunterkünften. 

„Mit meinem VW-Bulli hat ein ehrenamtlicher, afghanischer Familienvater die Fahrten von Marienfeld nach Gütersloh erledigt. Er hat insgesamt 170 Kilometer zurückgelegt. Vier ehrenamtliche Männer aus Afghanistan und Eritrea haben ihm geholfen“, berichtet Müller. Darauf sei man besonders stolz. 

Die Hilfsbereitschaft sei auch bei diesen Flüchtlingen überwältigend. Einige Einrichtungsgegenstände werden vorerst eingelagert. Bürgermeister Norbert Morkes (BfGT) begrüßt die Aktion ebenfalls. „Das hilft uns sehr. Die Hilfs- und Einsatzbereitschaft der Bürger berührt mich und ist wunderbar.“ 

Morkes: „War hier gerade passiert, ist unglaublich“

Mittlerweile lägen mehr als 100 Angebote für Wohnungen und Zimmer bei der Stadt vor. Täglich erreichten Dutzende von Anrufen dazu die Verwaltung. „Was hier in Gütersloh gerade passiert, ist unglaublich. Ich kann nur Danke sagen.“ 

Zugleich habe die Stadt bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) einen Antrag auf Nutzung der leerstehenden, ehemaligen Britenhäuser gestellt. Auch Ingrid Müller freut sich und ist glücklich über die Möbelspende der Klosterpforte: „Das ist bereits die zweite Aktion des Hotels. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir schon für Flüchtlinge erstklassiges und qualitätsvolles Mobiliar bekommen. Eine dritte Kampagne ist vorgesehen.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.