Gütersloherin (19) bei Unfall schwer verletzt 


Schwerer Unfall in Spexard: Eine 19-jährige Gütersloherin musste verletzt ins Krankenhaus transportiert werden.

Bei dem Verkehrsunfall an der Bruder-Konrad-Straße ist eine 19-jährige Gütersloherin schwer verletzt worden. Foto: Eickhoff

Gütersloh (ei) - Ein 27-jähriger Rietberger hat Donnerstagnachmittag im Kreisverkehr an der Bruder-Konrad-Straße die Kontrolle über seinen Opel Corsa verloren und ist gegen einen Betonklotz geprallt. Seine 19-Jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. 

 Der Rietberger war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit dem silbernen Kleinwagen aus Richtung Varensell kommend in Richtung Stadtring unterwegs, als er hinter der Einmündung Bruder-Konrad-Straße auf den kombinierten Rad- und Gehweg geriet. Der Wagen prallte gegen einen Betonklotz, kippte  auf die Seite und blieb schließlich liegen. 

Verdacht auf Alkohol am Steuer

Während der 27-Jährige augenscheinlich unverletzt blieb, musste die Gütersloherin an der Unfallstelle sogar notärztlich behandelt werden, ehe sie ins Krankenhaus transportiert werden konnte. Laut Gütersloher Polizei wurde die junge Frau schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. 

Noch während der Unfallaufnahme vernahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Fahrer des Unfallwagens. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Eindruck der Polizisten. 

Strafverfahren eingeleitet

Neben einer anschließenden Blutprobenentnahme in einem nahegelegenen Krankenhaus, stellten die Beamten den Führerschein des 27-Jährigen sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit und fahrlässiger Körperverletzung gegen den Mann ein.

Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten die Fahrbahn. Der Opel Corsa war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.