Musik von Beethoven und Mercadante in Gütersloh


Die Westfälische Kammerphilharmonie Gütersloh gibt ihr Herbstkonzert am Montag, 4. Oktober, im großen Saal der Stadthalle in Gütersloh

ist Solo-Flötist am Landestheater Detmold. Am 4. Oktober tritt er als Solist auf.

Gütersloh (gl) - Das Orchester unter Leitung von Malte Steinsiek tritt ab 20 Uhr auf. Unterstützt wird das Konzert vom Förderverein Gütersloher Kammerorchester.

Zwei italienische Kompositionen stehen auf dem Programm

Im ersten Teil des Konzerts stehen zwei italienische Kompositionen auf dem Programm: die Streichersonate Nr. 2 A-Dur von Gioachino Rossini (1792-1868) und das Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 e-Moll von Saverio Mercadante (1795-1870) mit Gabriele Bertolini als Solist.

Den zweiten Teil des Konzerts bildet Ludwig van Beethovens berühmtes 11. Streichquartett f-Moll op. 95 in der Bearbeitung für Streichorchester. Wie bei der Kammerphilharmonie üblich, komme auch Gabriele Bertolini aus den eigenen Reihen, heißt es in der Ankündigung. Er wirke seit mehr als zehn Jahren regelmäßig in der Kammerphilharmonie mit. 

Bestuhlung im großen Saal der Stadthalle reduziert

Gabriele Bertolini wurde im italienischen Trient geboren. Er studierte an der Musikhochschule Detmold bei Professor János Bálint sowie am Orchesterzentrum Dortmund. Außerdem besuchte er Meisterkurse bei Giampaolo Pretto, Andrea Oliva, Renate Greiss, Gaby Pas-Van Riet sowie Emmanuel Pahud und ist Preisträger internationaler Wettbewerbe. Als Solist konzertierte er mit mehreren Orchestern in Italien und Deutschland. Seit 2012 ist Gabriele Bertolini Solo-Flötist am Landestheater Detmold. 

Mit Blick auf die Corona-Situation wird die Bestuhlung im großen Saal für das Konzert auf die Hälfte reduziert, sodass ausreichend Abstände zwischen den Konzertbesucherinnen und -besuchern bestehen. Eintrittskarten sind ausschließlich beim Kartentelefon des Orchesters unter 05241/3006949 sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse der Stadthalle erhältlich.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.