RTL will Konkurrenz-Sender übernehmen



Gütersloh/München/Luxemburg (dpa) - Der zum Gütersloher Bertelsmann-Konzern gehörende  größte Fernsehkonzern Europas, die RTL Group, will zwei belgische TV-Sender des Konkurrenten ProSiebenSat1 übernehmen. Branchenkreise bestätigten Angaben des "Handelsblatts".

Die RTL Group von Bertelsmann will zwei belgische Sender übernehmen.

RTL und ProSiebenSat1 wollten den Bericht nicht kommentieren. Auch "Big-Brother"-Erfinder John de Mol bietet gemeinsam mit dem finnischen Medienunternehmen Sanoma - allerdings für das gesamte TV- und Printgeschäft der Münchner in Belgien und Holland. Branchenkenner schätzen den Wert der zwei flämischsprachigen Sender VT 4 und VijfTV auf 150 Millionen Euro. Die RTL Group (in Deutschland unter anderem RTL, SuperRTL und n-tv) könnte mit dem Deal in Flandern einen weißen Fleck in den Benelux-Staaten ausfüllen. ProSiebenSat1 prüft seit einiger Zeit den Verkauf der früheren Sendergruppe SBS in der Benelux-Region und in Skandinavien.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.