Salzgehalt in Gütersloher Lutter extrem hoch



Für salzhaltiges Abwasser aus Kläranlagen gibt es keinerlei Grenzwerte. Es kann einfach so in Flüsse und Bäche eingeleitet werden.

Wenige Meter östlich der Lutter-Brücke an der Holler Straße fließen die Abwässer der Kläranlage Obere Lutter in den insgesamt 25 Kilometer langen Nebenfluss der Ems. Der Salzgehalt soll nach NDR-Recherchen im August dreifach über dem EU-Richtwert von 200 Milligramm pro Liter gelegen haben. Foto: Borgmeier

Gütersloh (gl) - Abwasser aus Niedersachsen ist laut Norddeutschem Rundfunk (NDR) der Grund dafür, dass der Salzgehalt in der Lutter nördlich Güterslohs im Sommer Höchstwerte erreichte. Während örtliche Umweltschützer Alarm schlagen, ist das Einleiten dieser Chloride rechtlich offenbar einwandfrei.

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.