Thomas Könnecker wird neuer Beigeordneter in Gütersloh


Die Politik hat sich mehrheitlich auf einen Kandidaten geeinigt. Thomas Könnecker soll zum Beigeordneten gewählt werden und die Kämmerei leiten. 

Im Gütersloher Rathaus soll Thomas Könnecker die Nachfolge von Christine Lang antreten und die Kämmerei leiten.

Gütersloh (gl/mdel). Nach zwei Stellenausschreibungen und zahlreichen Gesprächen ist der Kandidat gefunden. Der Volljurist Thomas Könnecker (55) soll bei der Stadt Gütersloh den Geschäftsbereich 2 übernehmen. Darauf hat sich die Politik im Zuge des Auswahlverfahrens mehrheitlich verständigt.

In der Ratssitzung am Freitag, 30. September, soll Könnecker für acht Jahre als Beigeordneter gewählt und zum Kämmerer bestellt werden, zuständig für die Fachbereiche Finanzen, Recht, Ordnung und Technisches Gebäudemanagement.

Leiter der LWL-Kämmerei

„Thomas Könnecker überzeugte die Auswahlkommission insbesondere mit jahrelanger Expertise im Bereich Kommunalfinanzen in verantwortlichen Positionen sowie seiner Qualifikation als Volljurist“, teilt die Stadtverwaltung mit. Bis zuletzt soll auch noch ein zweiter Kandidat im Rennen gewesen sein.

Könnecker leitet derzeit die Finanzabteilung beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster und ist dort auch federführend für die Steuerung der Gebäudeinfrastruktur (Bereitstellung, Neubau, Instandhaltung) zuständig. Als Chef der LWL-Kämmerei zeichnet er immerhin für einen Haushalt von 3,7 Milliarden Euro verantwortlich. Zum Landschaftsverband kam er 1999 nach Berufsanfangsjahren als Rechtsanwalt in einer Kanzlei. Er lebt mit seiner Familie in Osnabrück.

Suche dauerte lange

Den Geschäftsbereich 2 einschließlich der Kämmerei hatte bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im Frühsommer dieses Jahres Christine Lang geleitet. Für die Neubesetzung der Beigeordnetenstelle wurde der Geschäftsbereich neu zugeschnitten. Ursprünglich sollte er den Schwerpunkt Klima erhalten, doch bei der Stellenausschreibung lagen nur zehn Bewerbungen vor, und die Kandidaten wussten nicht zu überzeugen. 

Die zuvor zugehörigen Fachbereiche Grünflächen, Umweltschutz und Stadtreinigung wurden dem Geschäftsbereich 5 zugeordnet. Dafür musste die Beigeordnete Nina Herrling die Verantwortung für das Technisches Gebäudemanagement abgeben. Dieser Fachbereich wechselt in den Geschäftsbereich 2.

Die Wahl des neuen Beigeordneten findet am Freitag in öffentlicher Sitzung statt. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.