Wapelbad-Chef Markstedt will die Brocken hinwerfen



Matthias Markstedt, Vorsitzender des Fördervereins, will sich zum Jahresende aus gesundheitlichen Gründen aus dem Wapelbad zurückziehen. 

Wapelbad-Bademeister Matthias Markstedt (61) sucht den Ausgang. Zum Jahresende will der Kopf der Fördervereins aufhören und die Verantwortung für das Luft- und Lichtbad an die Stadt abgeben. Foto: Delker

Gütersloh (mdel). Paukenschlag im Wapelbad: Zum Jahresende will Matthias Markstedt (61), Kopf des Fördervereins, die Brocken hinwerfen. „Aus gesundheitlichen Gründen“, wie der „Bademeister“ betont.

Markstedt lässt durchblicken, dass sich mit ihm der komplette Vorstand zurückziehen würde. Das könnte…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.