Ballenpresse in Harsewinkel von Flammen vernichtet


In Harsewinkel ist am Sonntagmittag die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen worden. Eine landwirtschaftliche Maschine war in Brand geraten.

Die Ballenpresse des Herstellers New Holland ging auf der Hesselteicher Straße auf Höhe der Nordwiese in Flammen auf.

Harsewinkel (gg) - Erheblicher Sachschaden ist bei einem Brand entstanden, der sich am Sonntag gegen 13.30 Uhr in Harsewinkel ereignet hat. Dabei wurde eine in Brand geratene Ballenpresse von Flammen vernichtet. Glück im Unglück: Der junge Traktorfahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Er blieb unverletzt. Vermutlich hat ein technischer Defekt den Brand an der Erntemaschine ausgelöst.

Der Fahrer war gerade mit seinem Trecker und einer dahinter angekoppelten Ballenrundpresse auf der Hesselteicher Straße (Kreisstraße 14) in Richtung Vorbruchstraße unterwegs, als er plötzlich in Höhe der Zufahrt Nordwiese auf den Brand aufmerksam wurde. Geistesgegenwärtig koppelte der Fahrer den Traktor ab. Er ließ die Ballenpresse auf der Fahrspur stehen und alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Löschzüge Harsewinkel und Marienfeld bekommen Brand schnell unter Kontrolle

Beim Eintreffen der ersten Kräfte des Löschzugs Harsewinkel brannte die landwirtschaftliche Maschine bereits in voller Ausdehnung. Unterstützung bekamen die Harsewinkeler Einsatzkräfte durch den Löschzug Marienfeld, deren Mitglieder zusätzlich zum Einsatzort geordert wurden. 

Die rund 12 000 Liter Löschwasser für die Löschmaßnahme wurden aus den Tanklastwagen bezogen. Aufgrund des schnellen und beherzten Eingreifens der Feuerwehr war der Brand schnell unter Kontrolle. Unter Atemschutz und bei hochsommerlichen Temperaturen um die 26 Grad war dieser Einsatz eine schweißtreibende Angelegenheit für die ehrenamtlichen Brandbekämpfer. Es entstand ein Gesamtschaden von mehr als 8000 Euro.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.