Einige Hinweise nach Automaten-Sprengung in Harsewinkel



Nach der Automaten-Sprengung in Harsewinkel sind bei der Polizei einige Videos und Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

„Das Gebäude ist komplett durchsaniert. Die tragenden Teile sind durch die Explosion wohl nicht beschädigt worden. Das hat gut standgehalten. Durch die Druckwellen wurden hauptsächlich die Schaufenster, die Decke und die Rigipswand zwischen Bankbereich und Modegeschäft beschädigt“, so Polizei-Pressesprecher Mark Kohnert.  Foto: Grund

Harsewinkel (jau) - Gibt es nach der Sprengung des Geldautomaten der Deutschen Bank am Alten Markt in Harsewinkel schon weitere Erkenntnisse? „Die Ermittlungen laufen. Erfahrene Kollegen, die gute Erfolge bei der Ermittlung von Tatverdächtigen haben, sind dran“, sagt Polizei-Pressesprecherin Katharina Felsch am Freitag auf Nachfrage dieser Zeitung. 

Bei der erbeuteten Summe hält sich die Polizei bedeckt

Und welche Summe wurde erbeutet? „Es wurde Geld entwendet. Aus ermittlungstaktischen Gründen halten wir uns aber bei der Summe bedeckt“, so Felsch weiter. 

Pressesprecher Mark Kohnert ging nach der intensiven kriminaltechnischen Untersuchung am Donnerstag näher auf den entstandenen Gebäudeschaden am Wendland-Haus ein: „Das Gebäude ist komplett durchsaniert. Die tragenden Teile sind durch die Explosion wohl nicht beschädigt worden. Das hat gut standgehalten. Durch die Druckwellen wurden hauptsächlich die Schaufenster, die Decke und die Rigipswand zwischen Bankbereich und Modegeschäft beschädigt.“ 

Spuren werden auch an Landeskriminalamt weitergeleitet

Ob möglicherweise eine Bande hinter der Sprengung steckt, konnte Kohnert am Freitag noch nicht sagen: „Wir betrachten jeden Fall individuell. Wir haben viele Spuren gesichert und werden diese nun auswerten. Außerdem sind einige Videos von Zeugen an uns weitergeleitet worden. Das ist super. Wir haben also einige Ermittlungsansätze.“ Die Spuren und  die vielen Hinweise würden auch ans Landeskriminalamt in Düsseldorf weitergeleitet. 

Weitere Zeugen können sich bei der Polizei melden

Wer weitere Beobachtungen gemacht hat, sollte sich mit der Polizei in Gütersloh unter 05241/8690 in Verbindung setzen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.