Harsewinkeler Ehepaar feiert seltenes Jubiläum


An diesem Montag – nach 65 gemeinsamen Jahren – feiert das Ehepaar Kroeger ein seltenes Ereignis: die Eiserne Hochzeit.

Auf einem Winterball funkte es: Heinrich Kroeger (91) und Ehefrau Anna-Marie (90) feiern heute ihre Eiserne Hochzeit. Foto: Grund

Harsewinkel (gg) - An diesem Montag – nach 65 gemeinsamen Jahren – feiert das Ehepaar Kroeger ein seltenes Ereignis: die Eiserne Hochzeit. „Sie ist die Stütze meines Lebens, das Beste, was mir im Leben passieren konnte“, sagt Heinrich Kroeger (91) über seine Ehefrau Anna-Marie Kroeger (90). 

Sechs Kinder, elf Enkel und sechs Urenkel

Am 16. Mai 1957 hatte die damals 25-jährige Anna-Marie in Matgendorf (Rostock) ihren ein Jahr älteren Heinrich geheiratet. Ein Jahr zuvor hatte Heinrich Kroeger seiner großen Liebe offiziell einen Heiratsantrag gemacht. Zur Jubiläumsfeier werden jetzt nicht nur sechs Kinder, sondern auch elf Enkel und sechs Urenkel sowie Nachbarn, Freunde und Wegbegleiter als Gratulanten erwartet. 

Auf einem Winterball in ihrer Heimat Matgendorf waren sie sich 1953 erstmals begegnet. Und danach war jeder wieder seiner Wege gegangen. Einzig verbunden durch einen Briefkontakt gelang es Heinrich Kroeger schließlich, seine Anna-Maria erneut zu treffen. 1956 wollte er sie nie mehr gehen lassen und machte ihr einen Antrag. Am 28. April 1957 folgte die standesamtliche Trauung, am 16. Mai 1957 schlossen sie kirchlich den Bund fürs Leben. 

1963 zog es die Familie nach Harsewinkel

1958 wurde das erste Kind, Sohn Bernhard, geboren. 1960 folgte die kleine Familie dem Ruf eines Maschinenbaubetriebs in Müschen bei Bad Iburg, wo Heinrich Kroeger eine Anstellung als Schweißer antrat. 1961 erblickte Tochter Elisabeth das Licht der Welt. 1962 zog die Familie nach Westerwiehe, wo Heinrich Kroeger als Verwalter eines landwirtschaftlichen Betriebs eingestellt wurde. Im selben Jahr wurde Tochter Ruth geboren. 1963 zogen die Kroegers nach Harsewinkel, wo der Jubilar bei Claas eine neue Stelle antrat. 1963 kam Tochter Annegret zur Welt, 1965 Tochter Hildegard, 1966 Sohn Heinz. Weil die große Familie reichlich Platz benötigte, zog sie 1967 in ihr Eigenheim an der Reichenbacherstraße. 

Außer Beruf und Familie widmeten sich Heinrich und Anna-Marie Kroeger dem Gemüseanbau. Dabei haben sie unter anderem Möhren für den Verkauf angebaut. 1982 entdeckte das Jubelpaar das Reisen: Österreich, Tunesien, Marokko, USA sowie Fahrten mit der Transsibirischen Eisenbahn und dem Zaren-Express sind den Eheleuten in schöner Erinnerung. Es folgten ausgiebige Radtouren, zum Beispiel auf dem Tauernradweg im Salzburger Land. Seine Frau schwärmt dagegen von den Krimmler Wasserfällen in Österreich. Seit dem Ruhestand 1991 ist der Jubilar Mitglied im Claas-Rentner-Club (CRC).

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.