In Greffen heißt es Pfingsten wieder: „Horrido“


In Greffen steigt die Vorfreude aufs Schützenfest. An Pfingsten heißt es vom 3. bis zum 6. Juni im Schützenbusch wieder „Horrido“.

Der Vorstand des Schützen- und Heimatverein Greffen lädt zum Schützenfest ein: (v. l.) André Lanwehr, Marcel Meier zu Verl, Christian Rugge-Fechtelpeter und Klemens Wiedenlübbert. Foto: Grund

Greffen (gg) -  In Greffen steigt die Vorfreude aufs Schützenfest. An Pfingsten heißt es vom 3. bis zum 6. Juni im Schützenbusch wieder „Horrido“. Das viertägige Fest findet unter 3G-Regeln statt: „Während der vier Schützenfesttage sind Geselligkeit, Gezapftes und gute Laune angesagt“, sagt Präsident André Lanwehr augenzwinkernd. 

Zum Auftakt eine „Welcome back“-Party

Das ist neu: Zum Auftakt am Freitag, 3. Juni, wird ab 20 Uhr eine „Welcome back“-Party für Mitglieder und alle, die es werden möchten, gefeiert. Jedes Mitglied kann zwei Karten im Vorverkauf erwerben. Für das Eintrittsgeld von 30 Euro kann jeder Gast so viel trinken, wie er möchte. Um die Musik kümmert sich DJ Ankay.

Karten gibt es nur im Vorverkauf – und zwar am Sonntag, 22. Mai, von 11 bis 12.30 Uhr, am Freitag, 27. Mai, von 18 bis 20 Uhr sowie am Samstag, 28. Mai, von 9 bis 14 Uhr im Schützenheim.

Regenten freuen sich auf ihre Nachfolger

Besonders aufs Greffener Schützenfest werden sich auch die Regenten Sabine Dieckmann-Wiese und Markus Dieckmann freuen. Das Königspaar ist seit Juni 2019 in Amt und Würden. Auch wenn sie damit das am längsten regierende Königspaar in der langen Vereinsgeschichte sind, freuen sie sich dennoch auf ihre Nachfolger: „Da drei Jahre Regentschaft genug sind, freuen wir uns über jeden, der den Königsschuss wagen möchte.“ 

An den vier Schützenfesttagen werden auch der Spielmannszug In Treue Fest und das Blasorchester Heimatland im Einsatz sein. Auch dabei: die Musiker des Blasorchesters Füchtorf, des Spielmannszugs Marienfeld, des Blasorchesters Marienfeld und des Spielmannszugs Beelen. 

Das Programm für die vier Tage

Zum Programm: Los geht es am Freitag, 3. Juni, ab 18 Uhr mit der Platzabnahme und dem Schießwettbewerb „König der Könige“. Danach beginnt die „Welcome back“-Party. 

Samstag, 4. Juni: 17 Uhr Schützenmesse (St.-Johannes-Kirche), anschließend Kranzniederlegung am Ehrenmal, 19.30 Uhr Heimatabend (André Lanwehr: „Nachdem wir nachgefragt haben, wer das Programm des Heimatabends mitgestalten möchte, waren wir nach drei Tagen ausgebucht“). 

Kinderschützenfest am Sonntag

Sonntag, 5. Juni: 9 Uhr Antreten am Kirchplatz, 12 Uhr Treffen der ehemaligen Jungschützen auf dem Parkplatz am Elli-Markt, 13.30 Uhr Festumzug, ab 14.30 Uhr Kinderschützenfest mit Kinderkönigsschießen für Kinder und Jugendliche von 12 bis 14 Jahren und Kinderbelustigung, gegen 17.30 Uhr Krönung des Kinderschützenpaars, 20 Uhr Festball (Eintritt frei). 

Montag, 6. Juni: 12 Uhr Treffen der ehemaligen Könige und Kaiser im Pfarrheim, der ehemaligen Jungschützenkönige bei Pinocchio und der ehemaligen Jungschützen am Elli-Markt, 13.30 Uhr Festumzug, 14.30 Uhr Königsschießen gestartet und Familiennachmittag mit Hüpfburg, Kinderschminken, Luftballon-Clown und Cafeteria im Festzelt, 19 Uhr Krönung der neuen Regenten, 20 Uhr Tanzabend.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.