In Harsewinkel geht‘s gemeinsam um den Wasserschutz



Seit 1991 besteht zwischen Harsewinkel und den Landwirten eine Kooperation, die die Nitratwerte senken soll. Diese wurde nun verlängert.

Freuen sich auf fünf weitere Jahre Kooperationsarbeit: (hinten, v. l.) Reinhard Strotjohann (Betriebsstättenleiter Wasserwerk), Andreas Westermeyer (Vorsitzender Kreisverband Gütersloh), Esther Beckmann-Jahrsen (Fachgruppenleiterin Tiefbau/Städtische Betriebe) und Ulrich Bultmann sowie (vorne, v. l.) Heiner Kollmeyer (Kreislandwirt), Sabine Amsbeck-Dopheide (Bürgermeisterin), Heiner Meyer zu Rheda (Vorsitzender der Kooperation Landwirtschaft/Wasserwirtschaft Harsewinkel) und Monika Drücker (Geschäftsführerin der Kooperation Landwirtschaft/ Wasserwirtschaft). Fotos: Klotz

Harsewinkel (gl) - Leichte Böden, die ohne Dünger kaum Ertrag abwerfen: Das war noch im 19. Jahrhundert die Situation in Harsewinkel. Dann kam mit dem Kunstdünger die Wende – und mit ihr viel zu hohe Nitratwerte. 

Fünf weitere Jahre besiegelt

Doch diese werden seit 1991 stetig gesenkt. Einer der…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.