Kolpingsfamilie Greffen ehrt neun Jubilare


Seit Jahrzehnten halten zahlreiche Mitglieder der Kolpingsfamilie Greffen die Treue - neun von ihenn wurden nun ausgezeichnet.

In der St.-Johannes-Kirche hat die Kolpingfamilie Greffen am Samstag verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Das Foto zeigt (v. l.) Vorstand Heiner Hemkemeyer, Jubilar Ewald Ahlers, Pater Paul Varghese und Jubilar Ewald Lüffe-Baak. Foto: Grund

Greffen (gg) - Die Kolpingsfamilien Greffen hat am Samstag ihren Gedenktag an den Priester, Sozialreformer und Gesellenvater Adolph Kolping begangen. Zuvor waren das Gedenken und die Ehrungen von neun Jubilaren in die St.-Johannes-Kirche in Greffen verlegt worden, um die Corona-Bestimmungen einzuhalten. An der bewusst kurz gehaltenen Feierlichkeit im Anschluss an den von Pater Paul Varghese zelebrierten Gottesdienst nahmen mehrere Mitglieder teil.

Seit 60 Jahren aktiv

Vor 60 Jahren in die Kolpingsfamilie Greffen aufgenommen wurden Ewald Ahlers, Ewald Lüffe-Baak und Hubert Johanndeiter. Altsenior war vor 60 Jahren Heinrich Mennebröcker, als Präses betreute Pfarrer Josef Böder die Greffener Kolpingsfamilie.

50 Jahre dabei

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Leonhard Geier, Elisabeth Rugge-Fechtelpeter, Angela Zahl und Detlef Diehl ausgezeichnet. Vorsitzender war im Jahr 1971 Albert Luchtefeld. Präses Ludwig Löbbert stand der Gemeinschaft seinerzeit als Präses zur Seite.

Andreas Kintscher hatte vor 40 Jahren beschlossen, der Greffener Kolpingsfamilie beizutreten. Vorsitzender war 1981 Albert Luchtefeld, Pfarrer Ludwig Löbbert begleitete die Greffener Glaubensgemeinschaft als Präses.

Für 25-jährige Treue wurde Gereon Binkhoff geehrt. Als er 1996 der Kolpingsfamilie beitrat, bestand das Leitungsteam aus Hedwig Wiedenlübbert und Heiner Hemkemeyer. Präses war zu der Zeit Dr. Josef Jenne.

Kolpingsfamilie plant Tannenbaumaktion

„Ihr alle habt durch eure langjährige Treue und euren persönlichen Einsatz die Kolpingsfamilie Greffen mit Leben gefüllt. Durch dieses Mitwirken wird sie zur lebendigen Gemeinschaft“, bedankte sich Vorstandsmitglied Heiner Hemkemeyer. Zusammen mit Bernhard Wiedenlübbert und Maria Rotthau bildet er seit 2017 das Leitungsteam. Nächste Aktion der Familie ist am 15. Januar die Tannenbaum-Sammlung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.