Marienfelderin hat Mut, dicke Bretter in Rom zu bohren



Sie ist mit 18 Jahren die jüngste Teilnehmerin beim Synodalen Weg: Johanna Müller wünscht sich mehr Demokratie, Effizienz und Transparenz.

Die Marienfelderin Johanna Müller wünscht sich in der Katholischen Kirche mehr Demokratie, Effizienz und Transparenz. Das machte sie am Dienstagabend während ihres Vortrags zum Synodalen Weg im Pfarrheim St. Marien vor 40 Interessierten deutlich. Foto: Poetter

Marienfeld (upk) - Nachdem der Synodale Weg, der Reformprozess der Katholischen Kirche in Deutschland, nach gut zwei Jahren quasi auf der Zielgeraden angekommen ist, stellt sich für die Gläubigen die Frage, wie es weitergeht. Wie sind die Aussichten? Und welche Veränderungen können die Gläubigen vor…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.