Organisatoren sagen Engelmarkt in Marienfeld ab


Wie schon andere Adventsmärkte wird auch der Engelmarkt in Marienfeld abgesagt. Grund ist - wie schon 2020 - die Pandemie.

Vor zwei Jahren fand der Engelmarkt zuletzt statt. 2019 durfte selbstverständlich auch der Nikolaus nicht fehlen. Nun wurde der Engelsmarkt das zweite Jahr in Folge aufgrund der Pandemie abgesagt. Archivfoto: Grund

Marienfeld (gg) - Ein weiterer Adventsmarkt fällt dieses Jahr aus: Nach Beratungen haben sich Ralf Eigenrauch von der Bielefelder Werbeagentur Eigenrauch & Partner und die Engelmarkt-Initiative Marienfeld entschieden, den vom 3. bis 5. Dezember geplanten Engelmarkt auf dem Klosterhof abzusagen. 

Beteiligte waren schon in den Startlöchern

„Uns blutet bei dieser Entscheidung das Herz, aber wir hatten keine Alternative“, erklärt Ralf Eigenrauch. Bis zuletzt hätten er und die ehrenamtlichen Organisatoren der Engelmarkt-Initiative Marienfeld an eine Durchführung geglaubt. 

Es wurden Sponsoren und Unterstützer akquiriert, Standbetreiber eingeladen, die Weihnachtshütten bestellt, ein Programm erarbeitet, der große Laternenumzug für die Kinder vorbereitet, Sänger sowie Musiker gebucht und Plakate gedruckt. Doch nach Rekord-Inzidenzen und neuster Verschärfung der Corona-Regeln – vor allem im Freizeitbereich – ist nun alles aus. 

Lange herrschte Zuversicht

„Lange herrschte bei uns vor allem eins: Zuversicht. Doch die Berichte über dramatisch ansteigende Infektionszahlen, schärfere Auflagen und vor allem abgesagte Weihnachtsmärkte schwebten wie ein Damoklesschwert über uns. Nach ausführlichen Beratungen mit der Lenkungsgruppe und in Abstimmung mit der Genehmigungsbehörde haben wir schweren Herzens beschlossen, den Engelmarkt nach 2020 erneut abzusagen“, teilt Ralf Eigenrauch in einem Schreiben mit. 

Als verantwortungsbewusste Veranstalter könne und wolle man die Augen vor diesen Entwicklungen nicht verschließen. Trotz eines Hygienekonzepts und guter Vorbereitung erachte man das Risiko für alle Beteiligten als zu groß. Man wolle auf jeden Fall vermeiden, dass sich Besucher, Aussteller oder Helfer möglicherweise der Gefahr einer Infektion aussetzten. 

Finanzielles Risiko zu hoch

Auch wenn der Engelmarkt im Schwerpunkt von den Ehrenamtlichen der Engelmarkt-Initiative Marienfeld durchgeführt wird und die Absage für alle Beteiligten schmerzlich ist, bedeutet ein zu langes Hinauszögern der Entscheidung für die Werbeagentur Eigenrauch & Partner auch ein erhebliches finanzielles Risiko. 

„Niemand kann aktuell mit Sicherheit sagen, wie die Lage in zwei Wochen sein wird. Dazu kommt, dass ein kurzfristiges landesweites Verbot von Veranstaltungen nicht mehr ausgeschlossen wird. Ist die Ware dann schon gepackt, das Personal in den Startlöchern und die Hütte dekoriert, wäre eine Absage doppelt schmerzhaft“, so Eigenrauch.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.