Streit in Harsewinkel gipfelt in einer Schlägerei


Aus einem Streit in Harsewinkel ist eine handfeste Schlägerei geworden. Zwei Beteiligte wurden verletzt. Strafverfahren wurden eingeleitet.

Am Freitagmorgen ist es um 9.45 Uhr an einem Wohnhaus an der Oesterweger Straße in Harsewinkel zu einem Polizeieinsatz gekommen: Streitigkeiten mehrerer Beteiligter gipfelten in einer Schlägerei. 

Harsewinkel (gl) - Am Freitagmorgen ist es um 9.45 Uhr an einem Wohnhaus an der Oesterweger Straße in Harsewinkel zu einem Polizeieinsatz gekommen: Streitigkeiten mehrerer Beteiligter gipfelten in einer Schlägerei. 

Es ging offenbar um Mietstreitigkeiten

Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren den ersten Angaben nach Mietstreitigkeiten der Grund für die handfeste Auseinandersetzung. In der Folge des zunächst verbalen Streits seien eine 40-jährige Bewohnerin sowie drei 17- bis 19-jährige junge Männer unvermittelt auf das Vermieterehepaar (54 und 56 Jahre alt) losgegangen. 

Bei der anschließenden Schlägerei wurden nach Angaben der Beamten der 56-jährige Versmolder schwer verletzt sowie die 40-jährige Harsewinkelerin leicht verletzt. Ein eingesetzter Rettungsdienst transportierte den Versmolder zur weiteren stationären Behandlung in ein Gütersloher Krankenhaus.

Polizei leitet Strafverfahren ein

Die Beamten leiteten Strafverfahren gegen die Bewohnerin sowie gegen die drei jungen Männer wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ein. Auch der 56-jährige Vermieter muss sich in einem Strafverfahren wegen einfacher Körperverletzungen verantworten, heißt es im Bericht der Pressestelle der Polizei.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.