Weihnachtsmarkt in Harsewinkel steht vor der Tür


Es weihnachtet endlich - und das auch in Harsewinkel. Am Wochenende öffnet dort der Weihnachtsmarkt seine Pforten.

Die Weihnachtsmarktsaison im Kreis Gütersloh beginnt in Harsewinkel: (v. l.) die Orgateam-Mitglieder Chris Brentrup, Reinhold Everding, Simone Heitmann und Jannis Schreiber. Fotos: Grund

Harsewinkel (gg) - Für viele Menschen beginnt nun die schönste Zeit des Jahres, denn es gibt wieder Weihnachtsmärkte. Mit einem Füllhorn von Aktionen wird von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. November in Harsewinkel der traditionelle Weihnachtsmarkt gefeiert.

Verkaufsoffener Sonntag

Organisiert von Mitgliedern der Werbegemeinschaft Harsewinkel, wird der weihnachtlich beleuchtete Alte Markt am ersten Adventwochenende von heimelig geschmückten Verkaufs-, Glühweinständen, einem unterhaltsamen Rahmenprogramm und einem verkaufsoffenen Sonntag (14 bis 18 Uhr) erfüllt sein. 

Eine schöne Gelegenheit für Groß und Klein zum Bummeln und Verweilen. Die Öffnungszeiten des Harsewinkeler Weihnachtsmarkt sind Freitag, 16 bis 22 Uhr, Samstag, 15 bis 22 Uhr sowie Sonntag, 14 bis 18 Uhr.

24 Aussteller

Insgesamt 24 Aussteller wollen mit kreativen und kulinarischen Angeboten ein abwechslungsreiches Erleben bescheren. Damit sich die vorbereitungsintensiven Arbeiten und das Engagement der Vereine auch gelohnt haben, würden sich Reinhold Everding, Chris Brentrup, Christiane Nordemann, Simone Heitmann und Jannis Schreiber vom Orga-Team freuen, Scharen von Weihnachtsmarktfans begrüßen zu können. 

„Wir haben 2019 in Harsewinkel den letzten Weihnachtsmarkt gefeiert und sind deshalb sehr froh darüber, dass die meisten Mitwirkenden und Aussteller wieder dabei sind. So können wir allen Besuchern nach zwei Jahren Zwangspause wieder eine attraktive Veranstaltung bieten“, so Everding. Ein besonderer Dank gilt auch den zahlreichen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung.

Verschiedene Vereine engagieren sich

Insgesamt 18 Verkaufsstände werden auf dem Markt aufgestellt. Besonderes Augenmerk sollten Besuchern aber nicht nur auf die lebensgroßen Krippenfiguren und die weihnachtlichen Kreativstände legen, sondern auch auf die verschiedenen Angebote der ehrenamtlich mitwirkenden Vereine, Organisationen und Initiativen. Auch die beliebten, lebensgroßen Krippenfiguren finden wieder ihren Platz auf dem Alten Markt.

So werden Mitglieder der DLRG, vom Karnevalsverein St.Lucia, der 4. Kompanie der Bürgerschützen, vom Weltladen, vom türkischen Kulturverein Anadolu, vom deutsch-lettischen Freundeskreis, vom Partnerschaftsverein Les Andelys, dem Abiturjahrgang des Gymnasiums und vielen mehr den Weihnachtsmarkt krönen.

Der Nikolaus kommt

Auf keinen Fall entgegen lassen sollte man sich auch das Rahmenprogramm. Los geht es am Freitag um 19 Uhr mit dem Posaunenchor. Am Samstag wird um 19.30 Uhr Günther Queisser aus Versmold mit Gesang, Trompete und Akkordeon auftreten. 

Am Sonntag darf man sich um 15 Uhr auf das Kolpingorchester Harsewinkel freuen. Um 16 Uhr kommt der Nikolaus. Um 17 Uhr wird eine große Verlosung von Einkaufsgutscheinen durchgeführt.

Beleuchtung verkürzt

Angesichts der Diskussion um Sparmaßnahmen anlässlich der Energiekrise wird die Beleuchtung von Gebäuden und Weihnachtsmarkt nur bis Dienstag, 27. Dezember, erfolgen. 

Während des Weihnachtsmarktes wird die Beleuchtung fünf Stunden weniger in Betrieb sein.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.