Bürger fordern Denkmalschutz für Kolping-Haus



Das Kolping-Haus in Herzebrock-Clarholz soll abgerissen werden. Bürger wollen es erhalten und haben Denkmalschutz beantragt. Ein Gutachten macht wenig Hoffnung.

Ein Gebäude mit Geschichte: Die Kolpingsfamilie hat das Haus an einen Investor verkauft. Der möchte auf der Fläche Mehrfamilienhäuser errichten. Bürger haben jetzt einen Antrag auf Denkmalschutz gestellt. Jetzt muss die Politik entscheiden. Foto: Steinecke

Herzebrock-Clarholz (rast) - Das Kolping-Haus an der Jahnstraße soll abgerissen werden. Wie berichtet will ein Investor auf dem Grundstück bauen. Das hat Bürger auf den Plan gerufen. Mit einem Antrag an den Gemeinderat fordern sie, dass das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt wird.

42 Bürger haben…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.