Freedes Hofkreuz wieder aufgebaut



Herzebrock-Clarholz (br) - Pünktlich zu Ostern hat es geklappt: Am Mittwochabend errichtete Holzbildhauer Willi Potthof das frisch sanierte Hofkreuz der Familie Freede an der Groppeler Straße 34. Seit November vergangenen Jahres war der Sockel leer gewesen.

Hofkreuz

In der Nacht zu Allerheiligen hatten Vandalen das Kreuz umgebrochen. Der Schaden lag bei etwa 2600 Euro.

Damals traf die Polizei in der Nähe auf eine Gruppe junger Leute und stellte die Personalien fest. Ob die Jugendlichen mit den Zerstörungen zu tun hatten, war aber nicht klar. Ein Herzebrock-Clarholzer setzte später eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Vandalen führen. Einen Erfolg brachte das bislang nicht. Die Polizei habe die Ermittlungen aber noch nicht eingestellt, sagte Willi Freede am Donnerstag. Hinweise nehmen nach wie vor die Beamten in Rheda-Wiedenbrück unter w 05242/41000 entgegen.

Das Hofkreuz der Familie Freede wurde bereits zum wiederholten Mal beschädigt. Zuletzt war es am 2. November 2006 von einer Autofahrerin umegefahren worden. Schon damals musste das Kreuz durch Willi Potthoff aufwändig erneuert werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.