Grünen-Vorstand für zwei Jahre bestätigt



Viel vorgenommen haben sich die Grünen in Herzebrock-Clarholz. Nach coronabedingter Zurückhaltung wollen sie präsenter werden. 

Für zwei Jahre leiten (v. l.) die Beisitzer Christian Rickel und Susanne Utler, die Sprecher Johannes Bartsch und Katharina Müller sowie Kassierer Mathias Barkow den 31 Mitglieder starken Ortsverband.

Herzebrock-Clarholz (ds) - Mehr Präsenz zeigen und Mitglieder gewinnen: Das hat sich der Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen für die kommenden Monate vorgenommen. Hinter den Zielen steht unter anderem der wiedergewählte Vorstand mit Sprecherin Katharina Müller und Sprecher Johannes Bartsch. 

Acht Mandate im Gemeinderat

Ende Februar 2020 gegründet, boten sich bis dato wenig Gelegenheiten, mit Bürgern in Kontakt zu kommen. Corona habe nicht den Elan, aber die Umsetzung von Veranstaltungen und Ideen einfach ausgebremst, merkte Katharina Müller an. Umso mehr freute sich der Vorstand über die einmütige Wiederwahl im Zuge der Mitgliederversammlung. Die gebe jetzt hoffentlich Gelegenheit, auch öffentlich stärker aktiv zu werden. Seit der Kommunalwahl 2020, bei der Bündnis 90/Die Grünen als Nachfolger der GAL Herzebrock-Clarholz aus dem Stegreif 23,9 Prozent der Stimmen und damit acht Mandate im Gemeinderat erhielt, „sei kommunalpolitisch eine Menge erreicht worden“, konstatierte die Fraktionsvorsitzende Petra Lakebrink.

Wertstellung von Klimaschutz stärken

Es gelte, die Wertstellung von Klima- und Umweltschutz in der Gemeinde weiter voranzubringen. „Es ist noch eine Menge Bewusstseinsarbeit zu leisten“, so Lakebrink und nannte als Beispiel die Umgestaltung der Debusstraße, bei der für viele – außerhalb der Reihe der Grünen – wohl nach wie vor die Orientierung am Auto Priorität habe. Intensiven Zusammenhalt und Unterstützung bescheinigten die Sprecher den Mitgliedern bei der Vorbereitung der Bundestagswahl 2021 und der Landtagswahl 2022. „Das war eine Mammutaufgabe“, so Müller, die sich über gute Ergebnisse der Partei auf allen Ebenen freute. Einmütig sprach sich die Versammlung nicht nur für die Wiederwahl des Vorstands aus.

Satzung geändert

Außer Katharina Müller und Johannes Bartsch sind Mathias Barkow als Kassierer sowie Christian Rickel und Susanne Utler als Beisitzer im Team. Auch eine Satzungsänderung wurde beschlossen. Nicht mehr nur für ein, sondern für zwei Jahre wurde der Vorstand gewählt. Das begrüßte auch Sandra Refford als Kreisverbandssprecherin, die zum Kreis-Sommerfest am 27. August in Herzebrock-Clarholz einlud. Weitere Infos unter www.gruene-hcl.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.