Herzebrocker spendet 60 Warnwesten für Kinder


60 Warnwesten hatLudwig Baum aus Herzebrock an Erstklässler gespendet - damit der Schulweg für die Kinder sicherer wird.

Zum zweiten Mal in Folge sponsert der Kfz-Sachverständige Ludwig Baum aus Herzebrock den neuen Erstklässlern der Josefschule Warnwesten. Foto: Baum

Herzebrock-Clarholz (reba) - 60 Warnwesten hat der KFZ-Sachverständige Ludwig Baum aus Herzebrock gespendet. „Gerade, wenn es morgens noch dunkel ist und auch abends schneller dunkel wird, ist es wichtig, dass Kinder verkehrssicher ausgestattet sind“, so Claudia Baum, Ehefrau von Ludwig Baum. 

Mehr Sicherheit auf dem Schulweg für die Erstklässler der Josefschule bietet jetzt das Tragen der leuchtend gelben Westen. Eine frühe Erkennbarkeit sei von großer Bedeutung. Mangelnde Sichtbarkeit gelte als der Hauptrisikofaktor für Kinder im Straßenverkehr, heißt es in einer Mitteilung. Die Warnwesten seien so groß, dass sie im Winter über Anoraks und Jacken getragen werden können. 

Förderverein hat nur begrenztes Budget

„Wir sind dankbar, als Förderverein haben wir immer nur ein begrenztes Budget, so sind wir auf Firmen vor Ort angewiesen, die solche Projekte unterstützen“, erklärte Jacqueline Turowsky vom Förderverein der Grundschule. Viele wesentliche Einnahmen durch Aktionen, Feste und Sponsorenläufe, aber auch große Spenden fehlen wegen der Coronapandemie. Zugleich sollen die Schüler aber nicht auf Projekte und Anschaffungen verzichten müssen, die der Verein bisher bezahlt hat, heißt es in einer Mitteilung. 

Der Förderverein der Josefschule um die Vorsitzende Eva Maria Feldmann engagiert sich für die Bildung und das Wohl der 200 Grundschüler in Herzebrock. Wer den Förderverein der Josefschule unterstützen möchte, meldet sich per E-Mail an josefschule@herzebrock-clarholz.de. Auch neue Mitglieder sind willkommen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.