Künstler zeigen in Clarholz Schönheit und Zerstörung


Der Mensch hat ein ambivalentes Verhältnis zum Planeten Erde.  Das bringen die Künstler der Gruppe 13 mit ihrer Ausstellung in Clarholz zum Ausdruck.

Herzebrock-Clarholz (maw) - Mit Cathrin Adämmer, Mechthild Darquenne-Danwerth und Marita Lienker stellen gleich drei neue Künstlerinnen der Gruppe 13 zum ersten Mal ihre Werke aus. Das geschieht im Rahmen der Themenausstellung „Der Blaue Planet“.

Die Vernissage findet am Freitag, 27. August, ab 19 Uhr im Freien vor der Galerie im Haus Samson, An der Dicken Linde 3, in Clarholz statt. „Und hierzu ist jeder herzlich willkommen“, betont Wilfried Weihrauch von der Künstlervereinigung im Gespräch mit der „Glocke“.

Verbindung zur Natur sichtbar machen

Die diesjährige Themenausstellung der Gruppe 13 lädt dabei auf eine visuelle Reise über den blauen Planeten Erde ein, so die Veranstalter. Die Künstler beschäftigen sich mit der Schönheit der Erde, aber auch ebenso mit ihrer Zerstörung. Die vom Menschen ausgehenden Verhaltensweisen und Emissionen, betreffen nicht nur die tierischen und pflanzlichen Lebensräume, auch der Mensch und unser Planet leidet darunter.

Diese Prozesse werden künstlerisch sichtbar gemacht, meinen die Organisatoren. Landschaftliche Schönheit wahrzunehmen und die emotionale Verbindung des Menschen zur Natur sichtbar zu machen, ist ein weiterer Ansatz der Gruppe zu diesem Thema. So unterschiedlich wie die zwölf Künstlerinnen arbeiten, so unterschiedlich sind auch ihre Herangehensweisen.

Malereien und Skulpturen

Malereien und Zeichnungen werden durch Skulpturen und Objekte, Assemblagen und Glasfusion ergänzt. Neben den drei neuen Künstlerinnen – allesamt Malerinnen – gehören derzeit Elke Barkey (Malerei und Objekte), Barbara Davis (Malerei), Sandra Garfias (Malerei), Annette Gerke-Bischof (Malerei), Marietheres Konietzny (Keramik, Rakubrand), Rotger und Christiane Snethlage (Glaskunst), Bernd Schnieder (Malerei und Objekte) Wilfried Weihrauch (Malerei) und Margret Wenzke (Malerei) der weit über Clarholz hinaus bekannten Künstlergruppe an.

 Gemeinsam planen sie schon jetzt einige Highlights anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens im nächsten Jahr. Die Veranstaltung findet ebenso unter Berücksichtigung der jeweils geltenden Corona-Bestimmungen statt wie der Besuch der Ausstellung. Die Schau ist zu sehen vom 28. August bis zum 24. Oktober. Die Öffnungszeiten sind mittwochs, samstags und sonntags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen auf der Homepage des Kunstvereins. www.kunstverein- gruppe13.de

 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.