Rettungswache soll in Clarholz bleiben



Die Rettungswache in Clarholz ist bis jetzt in Containern untergebracht. Diese Notlösung soll bald ein Ende haben. Wenn die Gemeinde ein  Grundstück findet.

Die in den Containern übergangsweise in Clarholz untergebrachte Rettungswache soll einen festen Standort bekommen. Die Gemeindeverwaltung möchte sie zusammen mit der Feuerwehr in einem gemeinsamen Gebäude unterbringen. Das muss die Politik entscheiden. Archivfoto: Frielinghaus

Herzebrock-Clarholz (rast) - Der Kreis Gütersloh hat ein externes Gutachten zur Bewertung des Rettungswachenstandortes in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz erstellen lassen. Das Ergebnis der Firma Orgakom: Die Rettungswache soll nach Clarholz kommen. Jetzt ist die Gemeinde am Zug.

Es wird nämlich ein…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.