Weihnachtsbaum für Herzebrock-Clarholzer Kinder


Mit einer Tannebaum-Spende hat Familie Wöstmann nun den Kindern der Kita „Raabestraße“ eine wahre Freude bereitet.

Die Kindertageseinrichtungsleiterin Kirsten Slwik, Lenn, Lenn, Meike Feldmeier und Norbert Wöstmann stellten den Weihnachtsbaum in den Flur der Einrichtung. Foto: Baum

Herzebrock-Clarholz (reba) - Familie Wöstmann hat zur Adventszeit in diesem Jahr gleich mehrere Nordmanntannen an die DRK-Kindertageseinrichtung „Raabestraße“, den Löschzug Quenhorn der Freiwilligen Feuerwehr Herzebrock-Clarholz sowie die Schützengilde Herzebrock gespendet. So steigt die weihnachtliche Vorfreude bei Klein und Groß, denn bis Weihnachten ist es nicht mehr lang.

Ein Tannenbaum gehört einfach dazu

Für Norbert Wöstmann stand direkt fest, die Tannenbäume zu spenden: „Zur Weihnachtszeit gehört ein Tannenbaum einfach dazu.“ 

Die 75 Mädchen und Jungen der Kindertageseinrichtung „Raabestraße“ bastelten in ihren Gruppen fleißig und mit viel Freude bunten Tannenbaumschmuck. Diesen hängten sie an die gut 2,20 Meter hohe Tanne, die den Flur der Einrichtung schmückt, auf.

Noch eine weitere Tanne für den Garten

Alle Kinder und auch ihre Eltern bewundern den Baum und freuen sich von nun an jeden Morgen beim Eintreten in die Kindertageseinrichtung über die Lichter und den Glanz des Baumes. 

Und es gab noch ein Geschenk: Eine zusätzliche kleine Tanne mit Ballen von Norbert Wöstmann soll nach Weihnachten in den Garten der Einrichtung eingepflanzt werden, wo sie dann wachsen und gedeihen soll.

Tassen als Vogelfutter-Stationen

Für die interne gruppenübergreifende Weihnachtsfeier mit den Familien der Kindergartenkinder besorgte der Elternrat zusätzlich noch Tassen. Diese und einen Weihnachtsbaumständer spendete der Recyclinghof Herzebrock-Clarholz. 

„Die Tassen werden gemeinsam mit Vogelfutter gefüllt und anschließend aufgehängt“, erklärte die Elternratsvorsitzende Meike Feldmeier. Auch die Firma Quantest spendete der Einrichtung einen Tannenbaum.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.