Zehn Tonnen CO2 in Herzebrock-Clarholz eingespart


Radfahren ist gesund - für die Umwelt und den Menschen. Beim Stadtradeln in Herzebrock-Clarholz wurden ordentlich Kilometer gemacht.

Die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Caroline Hüttemann (links), freut sich mit den Gewinnerinnen und Gewinnern sowie den Sponsoren bei der Preisverleihung des diesjährigen Stadtradelns.

Herzebrock-Clarholz (gl) - Zum zweiten Mal hat die Gemeinde Herzebrock-Clarholz an der Aktion Stadtradeln teilgenommen. Vom 16. Mai bis zum 5. Juni haben 29 Teams mitgemacht. Die insgesamt 242 aktiven Teilnehmer haben 69 977 Kilometer zurückgelegt.

Dies entspricht zehn Tonnen CO2, die eingespart wurden, indem nicht mit dem Auto gefahren wurde. Die Aktion Stadtradeln ist eine Initiative des Klimabündnis’, einem Netzwerk aus europäischen Kommunen. Ziel ist es, Menschen von den Vorteilen des Radfahrens zu überzeugen und viele Alltagswege mit dem Rad zurückzulegen.

Fast doppelt so viele Kilometer wie 2020

Caroline Hüttemann, die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde, hatte die Bürger erneut zum Mitmachen aufgerufen, um möglichst häufig klimafreundlich mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. „Nachdem wir letztes Jahr einen tollen Start hingelegt haben, konnten wir das Ergebnis jetzt sogar noch deutlich toppen.

Mit fast 70 000 Kilometern wurde diesmal nahezu die doppelte Strecke zurückgelegt“, sagt Caroline Hüttemann. „Es macht Spaß zu sehen, wie sich der Wettbewerb in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz entwickelt“, so die Klimaschutzmanagerin. Auch Bürgermeister Marco Diethelm, der ebenfalls das Fahrrad nutzt, ist laut einer Mitteilung der Gemeinde vom Ergebnis beeindruckt. „Ich hatte auf die Weltumradelung gehofft.

Der Sieger fährt 2263 Kilometer

Die haben wir mehr als geschafft. Mal sehen, was beim nächsten Mal möglich ist.“ Die Preisverleihung fand coronabedingt in kleinem Rahmen ohne Publikum in der Begegnungsstätte der Josefschule statt. Der Sieger Klaus Kreienbaum kann sich mit 2263 zurückgelegten Kilometern über eine Fahrt im Heißluftballon freuen. Den zweiten Platz belegt Mario Peschke mit 1402 Kilometern, gefolgt von Wolfgang Kriesten mit 1375 Kilometern.

In der Teamwertung setzte sich das Team „Rund um Pixel“ mit insgesamt 1335 Kilometern an die Spitze. Neu in diesem Jahr war die Teilnahme zweier sogenannter Stadtradeln-Stars, die im gesamten Zeitraum komplett auf das Auto verzichtet haben. Sabrina Eustergerling hat dabei 325 Kilometer zurückgelegt und Sebastian Eweler liegt mit 1001,5 Kilometern bislang deutschlandweit auf Platz 25 unter den Stadtradeln-Stars.

Preise für die Bestplatzierten

Diese und weitere Gewinner nahmen Preise entgegen. „Mit der Unterstützung der Sponsoren konnten wir schöne Preise wie Fahrradtaschen, Trinkflaschen, Handyhalterungen sowie einen Gutschein zum Einkauf in einem Fahrradgeschäft überreichen“, so Hüttemann, die sich bei den Sponsoren, vertreten durch Matthias Späte von der Kreissparkasse Wiedenbrück und Katharina Hagedorn von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, bedankte.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.