Zuversichtlich und gelassen bleiben in Herzebrock


Referentin Evelyne Waithira Müller lässt Teilnehmer erfahren, wie sie sich mehr zutrauen. Am 10. November findet die Veranstaltung statt.

Wie Frauen gelassen bleiben können in Zeiten von Corona erklärt Evelyne Waithira Müller.

Herzebrock-Clarholz (gl) - Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Jutta Duffe, lädt zu einem interaktiven Vortrag am Mittwoch, 10. November, um 19 Uhr ins Kreisfamilienzentrum im Zumbusch-Haus an der Clarholzer Straße 45 ein. 

Eine erfüllte Tagessituation erleben

Die Referentin Evelyne Waithira Müller ist Coach und Religionspsychologin und zeigt im Rahmen des Offenen Frauentreffs den Teilnehmerinnen Möglichkeiten auf, in und nach den teilweise schwierigen Corona-Pandemiezeiten, eine erfüllte Tagessituation zu erleben. Sie wird die Frauen ermutigen und motivieren, sich in diesen Zeiten noch mehr zuzutrauen. 

„Ebenso können die Teilnehmerinnen erfahren, wie es möglich ist, vielleicht auch das Gute, das die Pandemie so nebenbei mitgebracht hat, zu erkennen und weiterhin mit geänderten Lebensabläufen positiv zu tragen“ informiert Jutta Duffe in einer Mitteilung. 

Anmeldungen im Rathaus

Die Teilnahmegebühr des anmeldepflichtigen Kurzseminars beträgt acht Euro. Laut Ankündigung sind Getränke enthalten. Anmeldungen nimmt Jutta Duffe bis zum 8. November im Rathaus unter 05254/444217 oder per E-Mail unter J.Duffe@herzebrock-clarholz.de entgegen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.