Band aus Beirut in Langenberg zu Gast


Im Kulturgüterbahnhof tritt am 22. Juni die libanesische Musikgruppe Postcards auf. Das Konzert startet um 20 Uhr.

Die dreiköpfige Musikgruppe „Postcards“ aus Beirut tritt am Mittwoch, 22. Juni, in Langenberg auf

Langenberg (gl) - Die libanesische Gruppe „Postcards“ begrüßt der Verein Musikzehner am Mittwoch, 22. Juni, auf der Bühne des Langenberger Kulturgüterbahnhofs (KGB). „Eine Postkarte aus Beirut bekommt man nicht alle Tage, denn obwohl die Stadt lange als das Paris des Nahen Ostens galt, ist sie heutzutage nicht unbedingt ein gängiges Touristenziel. Beirut ist eher als Thema der Abendnachrichten in unserem Bewusstsein: mehr Krisenherd als Kulturzentrum“, schreibt der Veranstalter. 

„Postcards“ sei mit ihrem Debüt „I’ll be here in the Morning“ (2018) und dem Album „The Good Soldier“ (2020) Dream-Pop in Vollendung geglückt, heißt es in der Ankündigung und weiter: „Mit dem Album „After the Fire, Before the End“ (2021) wurden die vergangenen 24 Monate voller Proteste, verheerender Explosion im Beiruter Hafen, staatliches Komplettversagen, Elektrizitäts- und Wirtschaftskrise verarbeitet. 

Im Ausdruck seinesgleichen suchen

Im Fall der aufstrebenden Band liegt es auf der Hand, den Reiz des Exotischen zu beschwören. Doch damit würde man den ,Postcards‘ keinesfalls gerecht“. Der markante Dream-Pop der Band verrate seine Provenienz nie, töne vielmehr so, als sei er vom Campus eines US-College ausgebüxt. In der Musik von „Postcards“ treffe melodischer Feinklang auf den genretypischen Gitarrensound und einen Gesang, der im Ausdruck seinesgleichen suche. 

Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf online unter www.kgb-langenberg.de/tickets, im Sound Store sowie an allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Einlass startet eine Stunde vorher.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.